Erstes Training

Heute hatte ich mein erstes Training im Fitnessstudio. Nachdem ich letzte Woche Samstag den gleichen  Fitness-Check wie Renemt gemacht habe,  wurden heute meine Werte analysiert und ein Trainingsplan festgelegt.Ich fühlte mich wider Erwarten recht wohl in dem Fitness-Studio, da hier keine „Pumper“ sowie keine sonnengebräunten „Schönheiten“ herumliefen, sondern ganz normale Leute mit ähnlichen Problemzonen wie Ich.

Mein Trainingsplan sieht wie folgt aus:

  • 1 Stunde Muskelaufbau an verschiedenen Geräten (3 x 15 Wiederholungen mit 1 min Pause)
  • 1 Stunde Ausdauertraining an Fahrrad,Liegefahrrad sowie am Crosstrainer

Nach den zwei Stunden taten mir alle Knochen weh, wohl ein Zeichen, daß noch alle Muskeln da sind, wenn auch wenig trainiert ;-).

Es wurde auch genau aufgeschrieben, mit welchen Belastungen ( in kg) ich noch gut zurecht kam,schließlich bringt es nichts, wenn man sich überfordert beim Training.Ab der nächsten Woche ist 3x 2 Stunden Studio angesagt.

Nach den 2 Stunden Training fühlte ich mich ausgepowert, aber glücklich. Das liegt an den Endorphinen, die nach körperlicher Betätigung ausgeschüttet werden.

Für Morgen ist eine Radtour geplant, ich hoffe, mein Muskekater macht da noch mit…

Kurz noch einmal zu meinen Zielen:

Mein erstes kurzfristiges Ziel ist in ca. 1 Jahr von momentanen 122 kg auf 110 kg „abzuspecken“ .

Ein eher langfristiges Ziel ist, mein Idealgewicht bei einer Größe von 186 cm zu erreichen (90 kg), was allerdings noch etwas dauern kann…

6 Gedanken zu „Erstes Training

  1. Alexander Stritt

    Was hattest du denn persönlich für Ziele.
    du schreibst gar nichts.

    einen Trainingsplan schreiben kann jeder, aber in diesem Trainingsplan ein personenbezogenes Ziel mit einarbeiten und das man dann dieses Ziel auch erreicht.

    Das ist die Kunst.

    Wie ist es denn bei dir?

    Alexander Stritt

    Antworten
  2. Alexander Stritt

    Kommt nur darauf an in welchem Pulsbereich die dich trainiren lassen.

    Aber ca 12 Kilo in einem jahr abzunehmen ist auf jeden Fall sehr gesund. Und der Jojo Effekt bleibt auch weitestgehend aus.

    wenn man dran bleibt.

    soetwas macht man nicht mal eben ein Jahr und dann ist gut, das muss man dann schon sein ganzes leben machen.

    Aber ich denke das weißt du…

    Alexander Stritt

    Antworten
  3. Aykan

    Ich bin 17 Jahre alt und trainiere nun seit einem Jahr. (Derweil ausschließlich Krafttraining) Ein Freund von mir hat mir geraten, nicht gleichzeitig Ausdauer Sport und Kraft Sport zu betreiben. Ansonsten würde ich wohl Muskelmasse verlieren? Stimmt das? Was soll ich davon halten?

    Antworten
  4. Oliver Gassner

    D.h. du machst Sport und kannst dann irgendwann nicht mehr laufen oder die Arme heben, weil alle Muskeln weg sind? Halte ich für unwahrscheinlich.
    Frag doch mal im Fitnessstudio, was die Fachleute empfehlen. Ich könnte mir vorstellen dass vom Gesundheitsaspekt her Ausdauertraining ‚gesünder‘ ist, als das ‚Wachsenlassen von Muskeln/Kraft‘. (Mit Ausnahmen, meine Rückenmuskulatur ist zu schwach, aber es geht nicht um irgendwelche „Muskel-Massen“.)

    Wie gesagt: Gesundheit vorne an telen und nicht Mode oder ‚Kosmetik‘ – und den Fachmann fragen. (Wir sind hier weitgehend keine ;) )

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.