Na dann mal los …

Der Auschlag war wohl das Video von meiner Barcamp Sesssion – nein – das war keine optische Verzerrung in die Breite – einen Tag zuvor hat mich Oliver bereits nach wenigen Sätzen auf der Pre-Party darauf hingewiesen, dass ich mich ja langsam auch fürs 321blog „qualifiziert“ hätte.

Und da sich mein klares Spiegelbild immer mehr vom verzerrten Selbstbild entfernt hat oder wohl eher dem objektiven Fremdbild entgegenbewegt – sprich doch tatsache die Wahrheit zeigt – muss es jetzt mal losgehen.

Ich werde mir dann morgen mal eine Waage kaufen – aber nicht so ein Körperfett Teil – ich denke dafür braucht man ja am Anfang erstmal keine elektrischen Impulse durch den Körper jagen um festzustellen, dass es zuviel ist – Feintuning kommt später ;)

Der Plan sieht vor, dass ich a) weniger esse (hört hört) b) gesünder esse (Geheimtip) und c) mich mehr bewege (und zwar nicht in SL) Ausserdem werde ich jetzt meinen schon lange vor mir hergeschobenen Arzt Termin wahrnehmen.

Denn ich hab bestimmt was mit der Schilddrüse …

2 Gedanken zu „Na dann mal los …

  1. Oliver Gassner

    Also ich weiß na nicht wie es die Profis hier sehen, aber: Obwohl meine Fetwerte auf der wage erst abnahmen, als ich einfach ‚Fit1 statt ‚fit0‘ einbgestellt hatte (super, oder ;)? ) denke ich:

    Sport kann zu Mucki-Aufbau führen, was du ja willst. Und die Muckis sind auch so schwer wie das Fett. D.h.: Null Abnahme Fett. Dennoch Erfolg. D.h. WENN du dir schon ne neue Waage kaufst, dann gleich ne Fettwage ;)

    Oder wie ist das: Taugen die billigen (wie meine?) nix?

    Aber wegen dem Mucki-Fett-Problem kann man natürlich auch Bauchumfang und Oberschenkel und Brustumfang auch einfach messen ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.