Bewegung + Vernunft + Essen = Abnehmen

Also:
02.12.2007: 109,nochwas Kilo
16.01.20078 108,2 Kilo
Etwa 1 Fettprozent weniger, etwa ein halbes Wasserprozent mehr.
Das rechne ich mal unter ‚Varianz‘ ;)

Taktik:
Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mich absichtlich nicht zurückgehalten – nicht zu sehr jedenfalls. Aber auch nicht reingehauen wie blöde. Also nicht so, dass ich den Eindruck gehabt hätte, ich würde auf was verzichten.
Dafür hatte ich vor weihnachten schon mit einem ‚anderen‘ Bewegungsprogramm begonnen: an 10 von 14 Tagen 25 Minuten Bewegung. Spazierengehen, Walken, Trimmrad egal. 25 Minuten. Und wenn es an einem Tag nicht ging, dann am anderen mehr. („Technisch“ sind das 10 Tasks im 14-tägigen Rhythmus die im Palm einen Tag weitergeschoben werden, wenn sie nicht abgearbeitet wurden. (Heute stehen da 3*25 ;( )
Dabei hatte ich mir nen Tipp aus dem Pfundskurbuch zu herzen genommen: Alltagsbewegung erhöhen. Da stand auch der Tipp man solle im Stehen bei mir meist: im „Rumrennen“) telefonieren.

Beispiel 1:
Den Spaziergang mit den Kids (immer schön auf Synergie achten ;) ) machen wir zum Supermarkt und kaufen der Dame des Hauses die Sweets, die sie ich wünscht (noch mehr Synergie). (Von denen krieg ich auch was ab. Quote 2 sie 1 ich ;) *g*) -> 1h Bewegung.

Beispiel 2:
Heute abend ist XING-Treffen in Stuttgart, ich fahre früher hin, weil ich mit einem der Comoderatoren was bespreche, und fahr NOCH früher hin, parke das Auto bei der Rosenau und mache einen Spaziergang zu dem Indien-Laden, der die getrockneten Peperoni hat. (geschätze 45 Minuten für Hin- und Rückweg. – Also grob 2 Einheiten abzustreichen.) Klar könnte ich zu dem Laden auch hinfahren und die halbe Stunde mit Parksuchverkehr hinter mich bringen. So macht es allerdings mehr Sinn.

Ach, ja: generell meide ich es (wie früher), auf Reisen Schokolade oder Erdnüsse mitzunehmen und bevorzuge fettfreie Sachen wie Weingummis. (These: Was am Zucker dick macht, ist das FETT. Nicht der Zucker — Logisch eigentlich, ne? ;)) Und hier im Hause gibt es auch nur etwa 2* die Woche Fleisch.

9 Gedanken zu „Bewegung + Vernunft + Essen = Abnehmen

  1. nadine

    Du meinst sicher 16.01.2008?

    Schlemmen muss auch erlaubt sein. Man muss nur die Kurve kriegen und vernüftig futtern. Und genießen, gelle!

    Antworten
  2. Oliver Gassner Beitragsautor

    Yep, ich glaube es ist auch wichtig, nicht auf die ‚jetzt ist schon alles egal‘-Schiene zu kommen und dann alles über Bord zu werfen, wenn man ‚mal schlemmt‘.

    Antworten
  3. Veronika

    Die Idee gefällt mir „10 von 14 Tagen 25 Minuten Bewegung“ in den Alltag integrieren. Das hat was, sonst sind die Pläne meist zu hoch gegriffen. Und schlimmstenfalls geht man dann nach 10 Tagen 4 Stunden spazieren :D

    Antworten
  4. oliverg

    Ja, sieht so aus als ob mir das blüht, hier ist grad Stress ;)

    Aber: regelmäßig ist wahrscheinlich ebsser.

    Das ’nette‘ die 25 min kommen manchmal auch ‚en passant‘ zusammen.

    Antworten
  5. Abnehmen Diät Lexikon

    Die Bewegung machts. Wer regelmäßig Sport treibt und sich vernünftig ernährt, der kann auch wirklich gut abnehmen und im Anschluß daran sein Gewicht halten. Eigentlich kein Geheimnis, gell?
    Und was macht es da schon aus, wenn mal ein paar Schlemmtage eingelegt werden. Hauptsache ist sie sind nicht von Dauer. Man gönnt sich ja sonst nix…

    Antworten
  6. og

    Hm, liebes ‚Abnehmen Diät Lexikon‘ (also ich hätte meine Elten gekillt wenn sie mich so genannt hätten), wo schick ich jetzt die Rechnung für diese Linkwerbung hin?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .