Metabolic-Light

Der Blogger Leumund scheint ja gute Erfahrungen mit Metabolic-Light zu machen. Das Konzept wirkt auch nicht so, als sei es sehr schwer umzusetzen. (Aber täglich Frühstücksei?)

Hat sonst noch jemand erfahrung mit ‚ML ohne Bluttest‘?

6 Gedanken zu „Metabolic-Light

  1. Christian Leu

    Hab das hier in einem Forum gefunden:

    der erste bissen einer mahlzeit sollte immer eiweiss sein, du musst nicht das ganze eiweiss zuerst essen und dann den rest. wenn du am morgen yoghurt mit früchten hast, dann nimmst du zu beginn einen schönen löffel yoghurt – das genügt.

    gruss mia

    Besser hätte ich es nicht schreiben können. Es gibt auch Bücher über Metabolic Balance. Wenn man sich so ein wenig mit Google umsieht scheint es viele Menschen die Erfolg mit diesem Programm haben.

    Antworten
  2. Oliver Gassner Beitragsautor

    Pardon, aber das kommt mir vor wie … nicht ganz durchdacht. Denn nur ein paar Minuten später wird alles im Magen zusammen verdasut, und im Joghurt ist ja nur zu ein paar wenigen Prozent Eiweiß.

    Antworten
  3. oliver

    Dann bin ich jetzt wohl überzeugt. wenn es dir hilft: prima. (Wenns auch ohne Bluttest funktioniert, um so wunderbarer, gell?)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.