Persönliches Katastrophenmanagement: Wii Fit und ich

Ich habe ja echt meine Gründe, warum ich Wii Fit nicht so oft anschmeisse: Die Wii ist echt ein bisschen taktlos.

Wii Fit Gewicht und BMI

Schonungslos offenbart sie einem in Signalfarbe, dass man ÜBERGEWICHT hat. Naja gut. Ich will mich ja nicht beschweren. Ich bin ja selber schuld. Interessant ist, dass sobald ich mich regelmäßig auf das Balance Board stelle und den Fitnesstest mache, ich automatisch abnehme. Alleine die Tatsache, dass ich mich regelmäßig wiege und mir dadurch täglich das Ausmaß meiner, nun ja, nennen wir es einfach unausgewogenen Ernährung und Bewegungsmangels vor Augen geführt wird, reicht schon aus, dass ich mich zügele. Das artet dann schon mal in Aktivität aus, ich habe plötzlich Heißhunger auf Salat und nach einem halben Stück Kuchen bin ich satt (!!!). Dementsprechend messbar ist dann auch der Erfolg:

Gewichtsabnahme im Juni

Das Dumme ist nur: Sobald irgendwas dazwischen kommt wie Urlaub, Krankheit oder Stress, wird der Flow gnadenlos unterbrochen. Kaum tätschelt mich die Wii also, weil ich das rettende Ufer des oberen Grenzbereichs des Idealgewichts erreicht habe, klettert das Gewicht wieder heimlich in den Komfortbereich um die 69 Kilo. Wenn ich mich dann nach zwei Wochen wieder messe, kriege ich einen Anfall und die Wii fragt mich, warum ich zugenommen hätte. Habe ich zu viel getrunken? Zu viel gegessen? Nicht trainiert? Oder habe ich ganz einfach Verstopfung? Wie ein ungezogenes Kind muss ich mich kurz tadeln lassen und mir einen Fitnesstipp anhören, bis es mit dem Körpertest weitergeht. Immerhin habe ich da ein kleines Erfolgserlebnis:

Wii Fit Alter

Mit Ausnahme einiger weniger wirklich misslungener Versuche (vor allem am Anfang), meint die Wii, ich sei in Topform. Immerhin etwas.
Ich denke, dass dieses taktlose Spielzeug wirklich geeignet ist, beim Abnehmen zu helfen. Allerdings nur (wie sollte es auch anders sein?) wenn man es regelmäßig benutzt. Ab Donnerstag bringe ich dafür hoffentlich die notwendige Motivation auf, wenn Rozana und ich per Spucke und Händedruck die Modalitäten des Duells besiegeln.

2 Gedanken zu „Persönliches Katastrophenmanagement: Wii Fit und ich

  1. Dentaku

    Aaah, Spielzeug. Sowas will ich irgendwann auch nochmal haben — inzwischen werde ich nur von einer handelsüblichen Körperfettwaage beschimpft.

    Antworten
  2. Oliver Gassner

    Nun ja, der BMI an sich ist ja eine Êrfindung der Versicherungsindustrie und Spitzensportler (no fat, all muckis) wäre nach BMI-Kriterien alle massiv übergewichtig. Muskeln wiegen sogar mehr als Fett.

    Aber Stress (Krankheit nur bei Kram der nicht auf den Appetit schlägt, also: schnupfen schlecht, Grippe gut) führt bei mir auch sofort zu Zunahme.

    Auf den BMI würd ich echt nicht zuviel geben, eher auf bauch- und schnkelumfang, auf Fett% (wie besprochen: auch näherungsweise ;) ) etc.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.