Schwimmen und Stabilgewicht, so etwa

Nun, es geht zwar in die richtige Richtung, aber ich bin entgegen meiner Ziele immer noch ühuz (über 110).

Dabei bin ich grad ganz gut im (Alltags-)Bewegungsprogramm.

Gestern rumstromern im Tripsdrill Walddings, am Samstag Schwimmen (40 Bahnen, Rekord), aber leider hab ich seitdem einen massiv verspannten Schultergürtel, was nicht gerade zu Bewegung animiert.

Beim Schwimmen habe ich einen marginalen Trick entwickelt: ich zählte nicht Bahnen sondern Doppelbahnen, d.h. ich musste mich beim Zählen weniger konzentrieren und konnte schön nachdenken. Jedenfalls gefiel mir das besser als einzelbahnen zählen, auchw enn ich eventuell versehentlich 2 Bahnen zu viel geschwommen bin. (so what ;) )
Leider war es am Samstagnachmittag so voll, dass die 2. 20 Bahnen gegen 15:30 kaum noch Spaß machten. (Ich konnte keine Rückenschwimmphase mehr einlegen -> Verspannung.)

Meine Versuche, diese Schwimmtechnik hier anzuwenden—

— scheiterte an einer fehlednen Schwimmbrille, fehlender Puste und fehlender Koordination. (Fehlender Platz war nur marginal das Problem.)
(Kann mir das jemand im Tausch gegen GTD-Coaching in der Region Stuttgart beibringen? ;) )
Leider schlägt auch seit Ostern meine Allergie wieder voll zu, was auch nicht grade massiv zu eher sportlicher Bewegung im Freien animiert.

Ihr mehkrt schon, ich bin nicht gerade motiviert bei dieser Duellrunde.

alle tabellen: Abnehmduell IV 2009 März-Juni 321blog.de

2 Gedanken zu „Schwimmen und Stabilgewicht, so etwa

  1. Nuray

    Zum Glück hast Du ja noch Deine Crunches ;)
    Heuschnupfen hab ich auch, aber da ich im Augenblick auf Mallorca ein Ernährungseminar besuche, bin ich vor den heimischen Pollen zumindest verschont.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.