Nullsummenspiel

Meine Urlaubsherausforderung habe ich gemeistert: Ich habe mein Gewicht gehalten.

Das Ziel morgens ordentlich beim Buffet zuzugreifen, mittags wenig zu essen und abends dann wieder richtig aber etwas leichtes habe ich dabei nur bedingt erfüllt: Mittags hat das zwar immer geklappt, aber abends gab es: Mittwochs eine Käseplatte, Donnerstags eine große Portion Sushi, Freitags Tapas-Völlerei, Samstag ein Vier-Gang-Gourmentmenü und Sonntag dann – auf dem Bodensatz der kulinarischen Realität angekommen – ein Abendessen an einer Autobahnrastanlage, das immer noch wie ein schwerer Stein in meinem Bauch liegt.

Dazu gab es tagsüber fast immer Schokolade. Mit Fassbender und Rausch sitzt man da in Berlin ja an einer hervorragenden Quelle. Sogar auf der Heimfahrt haben wir noch Pralinen gegessen. Das bestätigt mich wieder in meiner Annahme, dass mir Schokolade beim Abnehmen bzw. Gewicht halten tatsächlich hilft.

Und jetzt mal sehen, wie der Arbeitsalltag wieder beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .