auf und ab

Meine Kurve sieht nicht so aus, aber ich verzeichne derzeit Schwankungen von bis zu 2kg innerhalb von 2 Tagen. Das macht sich nicht nur auf der Waage bemerkbar, sondern auch am Gürtel. Ich befinde mich im letzten verfügbaren Loch, und trotzdem rutscht mir an guten Tagen die Jeans. Abgesehen von der Tatsache, dass ich einen neuen Gürtel bräuchte, finde ich diese Auswirkungen schon beachtlich.
Was mir derzeit hilft, die Ausschläge nach oben in Grenzen zu halten und die nach unten immer etwas grösser geraten zu lassen, ist der Umstieg auf kleine Teller.
Meine Tochter muss gemästet werden, sonst pfeifft ihr bald der Wind durch die Rippen. Es gibt also derzeit bei uns, wann immer ich es einrichten kann, zwei warme Mahlzeiten pro Tag. Auf die eine verzichte ich ganz und esse stattdessen Joghurt, Quark oder sowas in der Art mit hineingeschnittenem Obst. Bei der zweiten benutze ich einen normalen Abendbrotteller statt der üblichen grossen Teller. Gewogen hab ich noch nicht, was ich dadurch weniger esse, aber es funktioniert. Satt werde ich auch von der kleinen Portion und esse nicht mehr über den Hunger, was mir sonst oft passiert.
Trotzdem ist es nicht nett, denn die Kocherei bleibt an mir hängen, und ich darf es nachher gar nicht essen. Wir fahren aber alle gut dabei.

Das Duell in KW 8

2 Gedanken zu „auf und ab

  1. hansj

    Deine Kurve sieht doch gut aus..kleine Schwankungen gehören dazu. Wenn Du bereits jetzt so gut durchhälst, gerade wenn Du kochen mußt, dann werde ich wohl hart arbeiten müssen um Dich einzuholen.
    Ich drücek Dir die Daumen!

    Antworten
  2. Alex

    Der Trend ist doch klar erkennbar! Weiter so! Bei uns beginnt das Programm auch bald – hoffentlich können wir auch solche Erfolge erreichen!

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .