112

Wer kennt sie nicht, diese Zahlenkombination. Wurde sie uns doch von Kindesbeinen an beigebracht, dass man damit die Feuerwehr oder Notarzt herbei telefonieren kann. Persönlich habe ich zu dieser Rufnummer aber mittlerweile auch eine Verbindung, gehöre ich doch zum Team von Radio 112. Und so konnte ich mir heute morgen ein leichtes Lächeln nicht verkneifen, als die Waage bei genau 112 Kilo stehen blieb. :-) Zumal das auch bedeutete, wieder einen eindeutigen Trend für mich geschaffen zu haben. Das ich gestern etwas unfreiwillig mit der Feuerwehr zu tun hatte – nun, das steht auf einem anderen Blatt, war auch eher unerfreulich, was allerdings nicht an der Feuerwehr lag. Aber das Liegenbleiben mit einem Motorrad mitten im Elbtunnel macht keinen Spaß. Mal schauen, was heute Abend meine Mechanikerin sagt.

Bis dato hatten Anja und ich jedenfalls ein tolles Motorradwochenende, das Wetter war besser als noch zu Beginn der letzten Woche befürchtet. Stellenweise sehr frisch, aber nur mit wenigen Tropfen Regen sind wir davon gekommen, haben die Elbuferstrasse von Over bis Dömitz unter die Räder genommen, haben Schleswig-Holstein unsicher gemacht und viele schöne Kilometer erlebt. Kilos, um den Bogen wieder zum Gewicht zu spannen, blieben uns erspart. Denn auf Grund der vielen Eindrücke hielt sich auch der Hunger dankenswerterweise in Grenzen und auf schwere Kost haben wir auch bewusst verzichtet. Spaß hat es gemacht und unser Dank gilt Petrus, der sich zwar bis auf gestern mit dem typischen Mai-Wetter sehr zurück gehalten hat, das Wochenende letztlich aber dann doch nicht ins Wasser fallen ließ.

In diese Sinne die aktuellen Charts: :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.