Geocacher-Duell: das war wohl nix (für mich)

Tja, zu Beginn des Geocacher-Abnehmduells hatte ich wohl nicht bedacht, dass unser Urlaub in diesen Zeitraum fällt, somit ein wöchentliches Wiegen nicht möglich sei würde. Aber auch sonst fehlte mir nach euphorischem Start schnell die Motivation, mich aktiv ans Abnehmen zu wagen. Ohne richtige Strategie wird das einfach nix, und auf eine Hungerkur hatte ich schon gar keine Lust, zumal ich die zusätzlichen JoJo-Kilos von der letzten Diät ja heute noch mit mir rumschleppe. Am Ende des Duells habe ich als einziger sogar geringfügig zugenommen – wobei diese Schwankung bei den aktuellen Temperaturen sicher unter die Toleranzgrenze fallen dürfte.

So bleibt mir im Moment zuerst einmal übrig, rehwald zum verdienten Sieg zu gratulieren – und ihn nach seinem Erfolgsrezept zu befragen… Reines, gelegentliches Feierabend-Cachen mit ein paar kleineren Gebirgscaches im Urlaub scheint ja wohl nicht zu reichen, wie mein Ergenis deutlich zeigt…

Ein Gedanke zu „Geocacher-Duell: das war wohl nix (für mich)

  1. rehwald

    Absolute Selbstkasteiung ist das Rezept. ;-)

    Nene, eigentlich reicht es bei jedem Bissen überlegen ob der dritte Nachschlag noch sein muss oder man nicht lieber gleich zum Nachtisch wechselt. Nebenbei viel zu Lande und zu Wasser unterwegs (unmotorisiert!) sein. Und schon klappt das.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .