Stress statt Viren

Während die Konkurrenz im Karfreitags-Geocacher-Abnehmduell von Viren geplagt wird und dabei unfreiwillig die Pfunde purzeln, hat sich mein freundlicher Arbeitgeber nicht Lumpen lassen und unterstützt mich auf besondere Art: Mit Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit. Und wenn der Kopf raucht (ich hatte schon immer diesen Bürojob ;-)), dann beschränken sich Mahlzeiten auf das Nötigste. Nicht schön, aber auch ’ne Methode.

Nun ist erst einmal Wochenende. Zeit zum durchschnaufen und den Gewichtsverlust zu kompensieren. Zum Beispiel beim Grillen.

Soweit aus dem mit holzkohleduft duchzogenen Westfalen

Detri

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .