Alles Doof…

Ich hatte hier ja schon erzählt, dass eine gewaltige Grippe mich in diesem Wettbewerb nach Vorne bringen sollte. Hat ja auch mehr oder weniger geklappt. Zumindest in der ersten Woche. Doch die Grippe hielt sich rund 2 1/2 Wochen und irgendwann ist einfach Ende mit Reserven aufzehren. Sport war in dieser Zeit natürlich Tabu. Es ging also nur noch langsam voran. Aber nun ist die Grippe endlich weg und ich kann wieder voller Energie in mein Sportprogramm einsteigen. Dachte ich zumindest.

Am Freitag letzter Woche wollte ich möglichst elegant und stilvoll die Treppe von meinem Büro ins Wochenende nehmen. Ging auch ganz toll und sah bestimmt super aus. Vor allem der eine Teil, bei dem ich die Stufe nicht ganz so erwischt habe wie geplant. Ich bin ein kleines bisschen zu schief aufgekommen, hab dabei einen leicht stechenden Schmerz im Mittelfuß bemerkt, der sich auch noch eine kurze Weile hielt. Im Großen und Ganzen nicht all zu schmerzhaft, aber eben unelegant und zum Glück von den Kollegen unbeobachtet. So stakste ich also zum Parkplatz und hatte die Episode schon wieder nach den ersten 10km auf dem Rad vergessen. Doch gestern morgen wachte ich mit einem hässlichen Dauerschmerz im Mittelfuß auf, der mir jeden schritt zu Qual werden ließ. Interessanterweise kann ich den Fuß problemlos belasten, nur bewegen darf ich ihn nicht.

Dieser Schmerz hält nun schon eine Weile an und  morgen werde ich wohl nun erst einmal nen Arzt aufsuchen müssen (wenn es nicht besser wird). Schlimmer ist aber, dass ich so wohl nicht wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren kann. zumindest nicht in nächster Zeit.

Update:

So, war heute morgen beim Arzt. Zumindest habe ich es versucht. Bei 3 Allgemeinmedizinern bin ich heute abgeblitzt. Mehr als ne schnelle Notbehandlung (nach vorausgesagten 2-3 Stunden Bandscheibenquälerei auf den unbequemen und in der Anzahl viel zu wenigen, mit ausschließlich steinalten Omis belegten, Stühlen im zugigen Wartezimmer) mit ner Zinksalbe und dem Verweis an den Hausarzt (den ich nicht habe) wollte keiner machen. Keine Nachbehandlung, keine Kontrolluntersuchung mehr im Anschluss. Ich solle mich an den (Zitat:) „für mich zuständigen Arzt“ bei mir auf dem Dorf wenden. Das ist ja schlimmer als zu tiefsten „Ost-Zeiten“. Freie Arztwahl – My A… Den niedergelassenen Ärzten geht es allen noch viel zu gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .