Implosionsgefahr?!

Nach dem relativen Stillstand der vergangenen Wochen war ich mir schon vor ein paar Tagen sicher, dass es diesmal mit dem Gewicht nach unten gehen würde. Aber dass es gleich zweieinhalb Kilo sein würden, hätte ich nun nicht gedacht. Das könnte man schon als Degression beschreiben (gesteuerte Abnahme der Einspeisung), fast schon als beginnende Implosion. Was habe ich diesmal anders gemacht als in den Wochen zuvor?  So ganz sicher bin ich mir nicht. Natürlich, als erstes der positive Zuspruch meiner Mitstreiter zum Durchzuhalten. Vielen Dank dafür! Natürlich, so schnell gebe ich nicht auf. Da war auch ein Stück Kuchen beim Geburtstag am Samstag. Und ein, zwei Bierchen.  Das Grillen am Abend. Die restlichen Würstchen am Sonntag. Okay, Kohlsuppe am Montag und Salat am Dienstag. Aber das hatte ich in den vorherigen Wochen auch immer schon so gemacht!? Tja, die Reaktionen meines Körpers werden mir wohl auch weiterhin so manches Rätsel aufgeben. Wie zum Beispiel „Werde ich am Karfreitag eine 90 vor dem Komma haben?“ „Warum habe ich diesmal so viel abgenommen und die Wochen davor so wenig?“ Und vor allem:  „Kann ein Mensch auch implodieren?“  Die Antwort? Wie sagt der Kaiser? „Schau‘ mer mal!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .