miese Woche

Auch wenn die Waage etwas anderes zu behaupten scheint, war dies so in etwa die schlimmste Woche meines Lebens. Ok um ehrlich zu sein war sie nur deswegen die schlimmste, weil sie für jemanden der mir sehr lieb ist die wirklich allerschlimmste ihres bisher noch kurzen Lebens war.

Meine kleinste Tochter hat sich ziemlich böse an der Hand verletzt und „darf“ nun einen mehrwöchigen Aufenthalt in einer Klinik verbringen. Der Unfall geschah zu allem Übel auch noch mit einem Laufband. Da war dann die kindliche Neugier einfach zu groß und die Verkettung der Umstände einfach zu unglücklich. Die Beteiligung eines Laufbandes dürfte aber zumindest als Sportunfall zählen. Oder?

Auf jeden Fall hieß das nun tägliche mehrstündige Aufenthalte im Krankenhaus mit Bespaßung, trösten und betreuen der armen Maus. Was dabei vollkommen ins Hintertreffen geriet waren die Sporteinheiten. Auch die Mahlzeiten beschränkten sich aufs nötigste. Und, Asche auf mein Haupt, genascht wurde auch. Wenn die Kleine einen freimütig und großzügig mit ihren Leckerlies füttert, mag man in so einer Situation auch nicht nein sagen. Die Große ist da Konsequenter: „Papa! Willst du wieder dick werden!?“ bekomme ich zu hören, sobald ich auch nur eine Andeutung in die Richtung mache etwas von ihrem Süßkram abhaben zu wollen :-) .

2 Gedanken zu „miese Woche

  1. Pingback: 321 Blog! » Post Topic » Abnehmduell: Kampf “eiserner Wille” vs.”Unvernunft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .