Abnehmduell: Kampf „eiserner Wille“ vs.“Unvernunft“

Irgendwie läufts nicht mehr so in letzter Zeit. Die Waage bleibt relativ konstant auf dem gleichen Level. Die leichten Landgewinne an der Abnehmfront die nur durch eiserne Führung erzielt wurden, werden gleich am nächsten Tag wieder durch die feindlichen Kalorienbrigaden zunichte gemacht. Alles was die Pioniertruppen unter General Verstand mit dem Konsequenten Einsatz von Obst an einem Tag aufbaute, reißt die hinterlistige Schoko-Guerilla mit einem fiesen Hinterhalt in der Firmenkaffeeküche wieder ein. Dabei wird auch nicht vor sinnloser Gewalt zurückgeschreckt wie Schildern mit der Aufschrift „iss mich!“ und heimtückischen Infanterieangriffen mit Kalorienbomben zurückgeschreckt.

fällt unter das KrWaffKontrG: Schokolade

fällt unter das KrWaffKontrG: Schokolade in der Kaffeeküche

Und so kämpfe ich mich von Tag zu Tag mit dem Versuch doch noch etwas zu erreichen. Leider fällt dies bei solch fiesen und anhaltenden Angriffen auf die eigene Wohlstandswampe nicht leicht. Auf der anderen Seite könnte ich ja eigentlich auch Stolz sein, im Angesicht des immer noch total ungeregelten Tagesablaufs (die Kleine ist immer noch im KKH) zumindest nicht wieder größere Landverluste im Kampf gegen den inneren Schweinehund hinnehmen zu müssen :-).

 

3 Gedanken zu „Abnehmduell: Kampf „eiserner Wille“ vs.“Unvernunft“

  1. Klaus-Peter Baumgardt

    Ich bin ziemlich sicher: Am Ende siegt weder der „eiserne Wille“ noch die Unvernunft.
    Die Unvernunft wird sich ihrem Schicksal ergeben, dass die Vernunft halt siegt. Daumen gedrückt!

    Antworten
  2. Lara

    Das Foto sieht ja schon wahnsinnig fies aus! Da kann man einfach nur zugreifen und sich durchprobieren ;) Der eiserne Wille, also die Vernunft sozusagen, wird am Ende doch siegen! Ich selbst habe es auch durchgezogen und bin von rund 100 kg zu einem Gewicht von 70 kg gekommen und das der Liebe wegen. Es war kein leichter weg, aber mein Freund als Personal Trainer war gnadenlos und das war auch gut so!! :)

    Antworten
  3. Heinrich

    Ich versteh dich nur zu gut. Mir ging es einige Zeit genauso. Doch habe ich die Obst- und Gemüse-Guerilla zu meinem festen Freund und Verbündeten gemacht und wir treffen uns von Zeit zu Zeit auch mit dem Feind, das Bier, die Schokoladen und Süßigkeiten und versuchen vernünftig miteinander umzugehen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.