Kühlschranktiger

Eine Woche ist schnell vorbei, aber wenn es um das Tigern um den Kühlschrank geht, zerren die Sekunden. Was macht ihr in solchen Momenten?
Ich bin mehrfach die Woche am kämpfen gewesen. Vor allem weil ich momentan arg unter Druck stehe. Ich werde die Hausarbeit für die Uni am Mittwoch nicht abgeben können. Das frustet mich und treibt mich wieder zum Kühlschrank. Grmpf, blöde Muster!
Wie schafft ihr das?
Habe mich jetzt mal zum Probetraining bei Mrs Sporty angemeldet… Die Salatwochen funktionieren ganz gut. Die Kinder freuen sich über mehr sportliche Aktivitäten zu Hause. (Joggen, Schwimmen). Ich würde mich freuen, wenn wir mehr Austausch hinbekämen. Euch allen viel Erfolg in der zweiten Abnehmwoche. Irgendwo da draußen seid ihr und kämpft…

Lg Melli

3 Gedanken zu „Kühlschranktiger

  1. hampa

    Hallo Melli. Das mit dem Kühlschrank und dem Vorratsschrank kenne ich leider nur zu gut. Mein Trick dabei ist, dass ich, bevor ich die Türe aufmache, mir noch einmal die Folgen (Gewichtszunahme, Blutzucker, usw.) vor Augen führe und dann abwäge, was denn jetzt besser für mich ist. Das funktioniert (meistens). Wenn ich dann doch meinen Gelüsten nachgebe, versuche ich Mass zu halten und etwas zu wählen was weniger meinem Ziel „schadet“. Aber wie gesagt. Das klappt nicht immer. Sollte ich also schwach geworden sein kompensiere ich das das einfach beim nächsten Training mit einer extra Viertelstunde. Wir sind ja schliesslich alles nur Menschen. ;o)

    Antworten
  2. Melli

    @hampa vielen Dank, da gehört schon sehr viel Selbstdisziplin zu. Das mit dem Training hinterher ist auch eine gute Idee, vllt mache ich dafür eine Strichliste … Sünderliste.
    Zum Glück hat mein Kühlschrank schon seit einer geraumen Weile mehr gesundes als ungesundes. Selbstüberlistung –> Quark oder Joghurt.

    @jay wenn ich Obst esse, dann fang ich erst richtig an mir das nächste Gericht auszumalen. Obst am Abend ist irgendwie ein Appetizer, warum auch immer. ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .