Abnehmen?

Neulich träumte ich vom Abnehmen. Ich erzählte einem Typen auf der Straße, ich wolle etwas abnehmen. Da könne er mir helfen, meinte er, und zückte ein Messer, um mir mein Geld abzunehmen. Ein Passant kommt vorbei, betrachtet mich und ich sage zu ihm: „Ich wollte abnehmen!“ Er lacht, drückt mir ein Telefon in die Hand (so ein altes Schwarzes  mit gabel und schwerem Hörer wie in den Filmen mit Charly Chaplin und Buster Keaton)  und meinte: „Wenn es klingelt, einfach nur abnehmen!“ Er will sich vor Lachen ausschütten. Bei mir hält sich die Belustigung allerdings in sehr überschaubaren Grenzen. Inzwischen kommt ein Notarzt (wer hat den verständigt?), und erklärt mir, er wolle mir Blut abnehmen – wo ich ja schon dabei sei. Verdammt, was für ein Traum, denke ich im Traum. Im Radio eines vorbeifahrenden Autos höre ich noch kurz etwas davon, dass die Arbeitslosenzahlen erst im Frühjahr wieder abnehmen würden. Verdammt, Ich will doch nur abspecken, Gewicht verlieren, leichter werden! Ich wache schweißgebadet auf – es ist Montagmorgen, 05:00 Uhr.  Ich gehe ins Bad,  stelle mich müde auf  die Waage und betrachte die Zahlen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .