Nach einer Woche Sendepause entspannt in Führung gehen

Letzte Woche habe ich meine Klappe hier gehalten. Kam nicht dazu – und hätte außer ein weiteres sündiges Wochenende auf dem CommunityCamp auch nicht viel zu berichten gehabt. Das, was ich unter der Woche abgebaut hatte, war dann auch montags wieder da. Es gab schließlich Burger in rauen Mengen und Bier.

Vergangene Woche habe ich mich dann am Riemen gerissen und war nur am Donnerstagabend mal mit 3 Bieren auf der Sündenseite – dafür habe ich es mir am Wochenende ganz verkneifen könne, war ich doch mal ein Wochenende Zuhause.

Auch unter der Woche war ich hochmotiviert – und bin 3x mal von Cannstatt aus nach der Arbeit nach Hause gelaufen. Samstag dann noch eine große Runde vom Killesberg komplett durch das grüne U, knapp 10 km sind das. Und die echt flott!

Gestern dann lange gegrübelt, ob ich meinen geplanten Entspannungstag verkürze und nochmal laufe, aber das habe ich dann sein und es dafür bei 7,5 h Thermalbad beruhen lassen.

Langes Gequatsche, kurzer Sinn: Zumindest bevor die anderen hier ihre Montagszahlen rein kritzeln in die Tabelle, bin  ich in Führung gegangen. Genau 82 kg brachte die Waage heute morgen, das sind -2,84 % des Startgewichtes. Wäre gestern Wiegetag gewesen, well, das wäre sehr nett gewesen, denn da waren 81,00 kg..

In diesem Sinne: Strengt euch an… (ach, keine Sorge, diese Woche steht einmal Maultaschenessen abends an mit der #SchnitzelS Truppe und ab Donnerstag, so mich die GDL lässt, Barcamp Hamburg, das werden wieder +2-3 kg werden….)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .