Bis September zur Bikinifigur

So, genug gelacht, macht Euer Kopfkino wieder aus, ich werde keinen Bikini anziehen und für dieses Blog posieren. Überhaupt war ich anfangs skeptisch, ob ich bei diesem Abnehmduell mitmachen soll, denn meine Erfahrungen bei früheren Runden waren nicht unbedingt positiv. Nach den Duellen stieg das Gewicht gleich wieder, man könnte fast schon von einem Yo-Yo-Effekt reden. Hier ist also Vorsicht geboten.

Aber warum habe ich mich trotzdem entschieden wieder einmal teilzunehmen? Vor allem, weil einige Rahmenbedingungen besser passen: das Duell ist deutlich langfristiger angelegt (Ende ist der 2. September, es geht also um 20 Wochen). Außerdem pendle ich ab sofort nicht mehr jedes Wochenende nach Hause und Sonntags wieder zurück zur Arbeit. Davon verspreche ich mir mehr Struktur im Alltag, was das Ess- und Schlafverhalten betrifft. Und zu guter letzt plane ich, zu meinem neuen Arbeitsort jeden Tag 8 Kilometer mit dem Rad zu fahren. Anfangs zwar auf jeden Fall noch mit dem Pedelec, aber auch das ist sicher besser, als in der Bahn zu sitzen. Das sind also gute Startbedingungen.

Ein Erschwernis bei diesem Unterfangen dürfte das gute fränkische Essen und meine Liebe für das fränkische Landbier sein. Aber hey: es soll ja auch eine Herausforderung sein…!

Ein Gedanke zu „Bis September zur Bikinifigur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.