Woche 2: Es läuft, aber ich bin und bleibe ein Schön-Wetter-Sportler

Beobachtet man meinen Instagram-Kanal, könnte man meinen, ich hätte einige Aussetzer. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich die auch. Whisky, Burger, Wurstsalat, Schnitzel usw. sind ja angeblich nicht ganz so hilfreich bei einem Abnehmduell. Was ich aber nicht fotografiert habe, das waren die anderen Mahlzeiten und wenn ich ehrlich bin waren das gar nicht mal so viele. Bis auf eine Ausnahme waren es maximal zwei Mahlzeiten am Tag. Hungrig war ich eigentlich nie, nur die Lust auf Süßes war oft vorhanden.

Leider kam aufgrund dem schlechten Wetter und einigen anderen beruflichen Aktivitäten meine Bewegung etwas zu kurz. Ein Teil davon könnte man als Ausrede deklarieren, war wohl aber eher Bequemlichkeit, weil ich eben ein Schön-Wetter-Sportler bin. Das ist mir bewusst und damit kann ich leben. Wie dem auch sei, ich habe in der letzten Woche 0,8 Kilogramm abgenommen und 0,5 Zentimeter Bauchumfang verloren. Wenn ich das so beibehalte, bin ich auf der richtigen Spur.

Allerdings sehe ich mit einem kritischen Auge die erste Maiwoche auf mich zufliegen. Die verbringe ich nämlich in Berlin und was das bedeutet, dürften alle die mich kennen wissen: Burger, Burger, Burger und sehr viel Currywurst. Aber wir residieren gediegen inkl. Fitnessstudio und Spa. Und ja, die Sportklamotten habe ich bereits hergerichtet und ich werde sie auch benutzen. So jedenfalls der Vorsatz.

Nächste Woche fällt das Wiegen aus und es wird auch fast sicher keinen Bericht geben, denn meine Waage habe ich da nicht dabei. Wir werden sehen.

3 Gedanken zu „Woche 2: Es läuft, aber ich bin und bleibe ein Schön-Wetter-Sportler

  1. Der Ideealist

    Ja, die erste Mai-Woche. Berlin, republica und Rahmenprogramm (Berlin Foodtours), da werden wir auf die Probe gestellt.
    Ich möchte mein Gewicht halten, dann würde mein Plan vermutlich aufgehen… Möchte, würde – das ist eben das Problem :)

    Antworten
  2. Pingback: Woche 4: Ernüchterung nach acht Tagen Gaumenschmaus in Berlin? | 321 Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.