Es läuft wieder

Heute morgen beim Wiegen für das Duell zeigte meine Waage 106,2 kg an. Das ist endlich wieder mal ein gemessener Erfolg, nachdem das Gewicht in den letzten beiden Wochen eher stagnierte oder sogar wieder nach oben ging.

Beeindruckend finde ich immer wieder, wie plötzlich die Waage zwei oder sogar drei Kilo weniger anzeigen kann. Von heute auf morgen verliert man selbst beim Fasten sicher kein Fettgewebe in diesem Rahmen und gefastet habe ich gestern nun wirklich nicht. So bleibt als größter Faktor für die Erklärung so starken Schwankungen wohl wieder einmal der körpereigene Wasserhaushalt. Andererseits könnte ich es wohl auch auf die Bewegung schieben, denn die letzten beiden Wochen bin ich, nach einem Plattfuß bei meinem normalen, rein muskelgetriebenen Rad, wieder einmal eine Weile mit dem Pedelec gefahren. Der Kalorienverbrauch dürfte in diesen Wochen also deutlich geringer gewesen sein. Gestern aber bin ich, nach einer morgendlichen Rudersession, wieder mit dem – inzwischen reparierten – normalen Rad gefahren, es handelte sich also um einen recht sportlichen Tag.

Jedenfalls motivieren solche „Scale Victories“ immer wieder, geduldig zu bleiben und sich auch von Schwankungen nach oben nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Seit Beginn dieses Duells beträgt mein Gewichtsverlust durchschnittlich 800 g pro Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .