Ziele und wie man sie (nicht) setzen sollte

Aktueller Stand: 111,9 – das sind -1,1 gegenüber der letzten Woche. Langsam geht es abwärts…

Wer sich ein wenig mit Projektmanagement auskennt, hat vielleicht schonmal gelesen, welche Kriterien ein Ziel erfüllen sollte – man kann das mit SMART abkürzen:

  • Sinnvoll
  • Messbar
  • Anspruchsvoll
  • Realistisch
  • Terminiert

Mein letztes Ziel hatte gleich mehrere dieser Anforderungen nicht erfüllt – in der kurzen Zeit diese Menge abnehmen…, aber schweigen wir von anderen Dingen. Hier ist das Ziel festgelegt auf 100 kg, aber längst nicht in der Zeit bis zum Stichtag dieses Duells, sondern ich gebe mir dafür bis Anfang nächsten Jahres. Die Abnehmkurve ist selten eine Gerade, deswegen will ich gar nicht interpolieren, wie tief es bis Pfingsten geht, aber ich lasse mich gerne überraschen, wie viel es am Ende sein wird.

2 Gedanken zu „Ziele und wie man sie (nicht) setzen sollte

  1. Jens

    Ich denke das Du Dein Ziel früher erreichen wirst…jedenfalls wünsche ich es Dir.

    Es ist tatsälich wichtig sich kleinere Ziele zu setzen. Hielfreiche Tricks wären auch ein Erfolgstagebuch oder eine Visionstafel.

    Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    Du hast ein neuen Leser gewonnen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.