Neues Spielzeug – neue Motivation

Mein Wunschgewicht liegt gefühlt noch in weiter Ferne, und auch die „magische“ 100-Kilo-Marke will und will nicht fallen. Aber jetzt habe ich mir ein neues Spielzeug angeschafft: zum Abschied von meinen Kollegen in Stuttgart bekam ich letztes Jahr einen Gutschein für einen Outdoor-Ausrüster geschenkt. Diesen habe ich nun zum Anlass genommen, bei einem München-Besuch die dortige „Erlebnisfiliale“ am Isartor zu besuchen.

Doch eigentlich wusste ich schon, was ich mir dort kaufen wollte: vor einigen Wochen fiel mir die GPS-Smartwatch Garmin quatix 3 ins Auge. Diese ist bei dem Outdoor-Ausrüster allerdings nicht erhältlich. Das dort verfügbare Modell fenix 3 unterscheidet sich allerdings nur softwareseitig und ein wenig im Aussehen davon. Und weil ich mir eigentlich sonst selten Spielzeug dieser Art gönne, habe ich gleich richtig hingelangt und mir das Modell mit integriertem Herzfrequenz-Sensor gekauft.

feierabendtourNach zwei Tagen im Dauereinsatz kann ich meine Begeisterung nicht verhehlen. Das Gerät erfüllt meine Erwartungen vollständig, wobei ich sicher erst an der Oberfläche der vielfältigen Möglichkeiten gekratzt habe. Beim Rad fahren hat es sich jedenfalls schon sehr bewährt, wie man an meiner Feierabendrunde von gestern abend in der Abbildung schön sehen kann. Auch ein Preset für „Indoor Rowing“ ist vorhanden. Das werde ich testen, sobald die neuen Rollen für den WaterRower eintreffen (eine Rolle hatte sich letzte Woche verabschiedet, der Hersteller meinte, es gab da eine minderwertige Charge und versprach, vier neue Rollen zu liefern).

Ein kleines Manko habe ich in der Konnektivität zu anderen Anwendungen entdeckt: während ich zum Tracken meiner gegessenen Kalorien ja die Datenbank von FDDB in Verbindung mit der App „FDDB Extender“verwende, arbeitet Garmin hier von Haus aus wohl nur mit dem in den USA recht verbreiteten „myfitnesspal“ zusammen. Eine Möglichkeit, gegessene Kalorien zum Beispiel direkt als Dummy in Garmin Connect zu übertragen, wie es bei der fitbit Anwendung möglich ist, habe ich noch nicht entdeckt.

In diesem Zusammenhang habe ich übrigens bereits im Vorfeld einkalkuliert, meinen bisherigen Aktivitäts-Tracker fitbit Charge HR zu verkaufen. Das Gerät inklusive komplettem Zubehör und Garantie (gekauft habe ich es Anfang April) würde ich an einen Duell-Teilnehmer für 50 Euro verkaufen. Ansonsten versuche ich es über die anderen bekannten Kanäle.

2 Gedanken zu „Neues Spielzeug – neue Motivation

  1. Nicole

    Deinen fitbit würde ich Dir sehr gern abkaufen :-) Dein neues Spielzeug kann ja mal alles, echt cool. Für so ein Schätzchen bräuchte ich noch mehr Fitness..

    Antworten
  2. Daniel Caballero

    Nutze seit nem halben Jahr auch eine TomTom Runner Uhr um meine Ergebnisse zu messen. Finde ich toll, dass es so etwas gibt. Manchmal stimmen die Tempo-Angaben nicht so wirklich, denke mal es liegt daran dass der GPS Empfang manchmal nicht so gut ist, hast du damit auch Probleme?

    Gruß,
    Daniel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.