IF mit 5zu2 und die Schwankungen sind schon enorm

So, da ich mit Sport noch keinen Draht wieder hatte versuchte ich mal das Intervall-Fasten (oder Intermittierendes Fasten) als 5 zu 2 Variante. Dabei darf man an 5 Tagen eigentlich ohne Einschränkungen essen, an den 2 Fastentagen bis zu 500 kcal (als Frau) und 600 kcal (als Mann) zu sich nehmen.

Begonnen habe ich am Montag mit einem Fasttag, der nach meinen Berechnungen mit 622 kcal endete. Ohne Frühstück geht es, Kaffee zwischendurch hilft auch. Abnahme am Dienstag dann 1,2 kg. Mittwoch und Donnerstag noch etwas abgenommen.

Am Freitag dann der Schock, 97,8 kg. Was war passiert? Im Büro gab es den ganzen Tag Süßigkeiten, die ich nach dem ersten Naschen nicht mehr ignorieren konnte. Außerdem 3 Mahlzeiten wie gewohnt und schon war der schöne Abnehmerfolg weg … dachte ich.

Gestern 2. Fastentag, habe die 600 kcal nicht überschritten: 2 Spiegeleiner mit insgesamt 3 Eigelb; 1 Doppelkeks, 1 Babybel, 1 Scheibe Camembertkäse und Cola-Light sowie Kaffee/Tee (ohne Zucker/Süßstoff) in rauhen Mengen. Wenn Hunger aufkam wurde getrunken. Hilft!!!

Heute dann die freudige Nachricht: 96,3 kg!!! Und alles ohne Sport, der steht morgen an. Ich würde mal vorsichtig behaupten, es könnte klappen. Ob ich auch bis Ende der Challenge damit durchkomme bezweifle ich aufgrund meines niedrigen Durchhaltevermögens, aber die Euphorie nahm ich trotzdem mit ins Wochenende!

2 Gedanken zu „IF mit 5zu2 und die Schwankungen sind schon enorm

  1. Madame Graphisme

    Man kann intermittierendes Fasten statt an ganzen Tagen auch jeden Tag machen: Einfach 16 Stunden nichts essen und in der restlichen Zeit normal essen (also, nicht alles nachholen, natürlich! :D ). Das ist sehr alltagstauglich und kann man jahrelang problemlos durchhalten.
    Hat die gleichen positiven Effekte für den Körper und ist nicht so eine Umstellung.

    Antworten
    1. Truhe

      Ein Kollege von mir macht das so, um sein Restfett los zu werden. Der isst nur 1x am Tag zur Mittagszeit. Sichtbarer Erfolg bei ihm (er macht zusätzlich aber auch noch massives Krafttraining).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.