Ein Auf und Ab mit negativer Tendenz

Es ists schon interessant:

Nach meinen 2 Fastentagen (montags und donnerstags) habe ich einen Gewichtsunterschied zum Vortag von 1 bis fast 2 kg. Ok, ja, ich weiß, viel Wasser, nichts gegessen, usw. Aber insgesamt fällt jede Woche ca. 500 g von mir ab. Derzeit bewege ich mich entlang meiner geraden Abnehmlinie von gewollt 63,2 g Tagesabnahme in Richtung 72kg am 30.09.2018; mal drüber, mal drunter.

Heute habe ich seit Beginn meiner Aufzeichnungen am 30.07.2017 84,2 g im Durchschnitt täglich reduziert. Die Trendlinie sagt jedoch, es wird wohl eher auf 76 kg am 30.09.2018 hinauslaufen statt 72 kg wie gewünscht. Wäre aber mehr als ok.

Es macht Spaß sich jeden Tag kurz die Veränderungen anzuschauen. Außerdem habe ich mir Termine gesetzt, an denen Besonderheiten stattfinden. Sei es das Klassenfest meines Sohnes, Silvester, Hochzeitstag usw. An den Tagen möchte ich als Etappenziel meine geplante Gewichtsabnahme erreicht haben. Zu Silvester könnte das eng werden aufgrund der Weihnachtsvöllerei. Aber andererseits: Bis dahin kann es ja sein, dass mich 2-3 kg nicht aus der Bahn werfen, weil ich so im PLUS bin. Warten wir es mal ab.

Um den Gesamtsieg zu erreichen müsste ich wohl 3 Wochen fasten … hab da eigentlich nicht vor. Mit Sport wäre evtl. ach noch etwas möglich…

Ich sag mal so: Am Ende wird ausgewertet … und das Ziel aufzugeben ist nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.