Archiv des Autors: Anja

es geht wieder abwärts

ja, ich bin auch noch an Bord, und auch schon wieder auf dem richtigen Kurs – nach unten. Gut zu sehen, aber es macht mir etwas Sorgen, was Stefan da treibt. Wo lässt der nur die Pfunde? Ich bin dagegen, meine Linie braucht Platz! Wenn das mal kein Ansporn ist.

Urlaub *schauder*

Jaja, ich sollte nicht behaupten ich war nicht gewarnt. Tu ich auch nicht, und der Ausschlag meiner goldenen Linie in die komplett falsche Richtung sollte niemanden überraschen: 2 Wochen All Inclusive-Urlaub in der Türkei hinterlässt eben seine Spuren. Dabei lag unser Hotel hoch am Berge, bestand gefühlt nur aus Treppen, unser Zimmer lag im 4. Stock und ich habe nie irgendeinen Fahrstuhl benutzt. Jeden Tag schwimmen dürfte klar sein, in Alanya hat es um diese Zeit noch locker 25-28 Grad Lufttemperatur. Auch den Weg zum Strand (gute 20 Min., zum Hotel steil bergauf) bin ich immer gelaufen.
Es hat also nichts mit mangelnder Bewegung zu tun. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, ich bin in den zwei Wochen mehr gelaufen als hier im ganzen Monat. Also muss es wohl am Essen gelegen haben.
Schlussendlich hatte ich aber sowas in der Art ja vorher schon eingeplant und werde mich nicht weiter ärgern. Der Urlaub war schön und erholsam, die negativen Auswirkungen werde ich hoffentlich schnell wieder los. Laut BMI von 24.8 bin ich immernoch im Bereich „Normalgewicht“, also keine Gefahr.
Hier ist noch die aktuelle Grafik:

keine rechte Motivation mehr

Da hat der Oliver tatsächlich recht, im Jahresduell ist nichts los. Allerdings sind wir grade in der 40. KW, d.h. diese Woche ist sowieso kein Wiegetermin. Ich hab aber mal mein Gewicht von letzter Woche nachgetragen.

Bei mir tut sich ja nicht mehr viel, weder nach unten (gewollt) noch nach oben (gut so!). Jetzt stehen erstmal zwei Wochen Urlaub an, und ich hoffe wie jedes Jahr, dass türkische Kalorien in Dtl. nicht einreisen dürfen. Im Urlaub hab ich mit Diät oder Kalorienzählen genau nichts am Hut! Aber das werden wir sehen wenn ich wieder da bin.

Dank der vielen Kilos, die ich im letzen Jahr verloren habe, passen nun wieder Sachen, die ich schon sehr lange nicht mehr hab anziehen können. Stellt euch vor, die Anja hat einen Bikini, und sie wird ihn benutzen! *hrhrhr*

Als nächstes Ziel hab ich jetzt sogenanntes body shaping auf der Liste. Wenn ich noch ca. 4kg abnehme, hab ich mein medizinisches Idealgewicht erreicht. Das heisst die Zeichen sind gut, mal an meinem noch immer runden Bäuchlein zu arbeiten. Es muss ja kein Six Pack werden, aber so ein bischen mehr Kontur darf schon sein. Will heissen, über die Wintermonate kriegt man mich wieder öfter im Schwimmbad und auf dem Stepper zu sehen. Eigentlich freue ich mich darauf.

nichts Neues an der Abnehmfront

mein Gewicht hat sich – wieder einmal ohne mein bewusstes Zutun – zwischen 73 und 74kg eingepegelt. Damit bin ich erstmal zufrieden und gedenke diese Tatsache bis zum Frühjahr zu akzeptieren. Es ist ja keine Kleinigkeit gewesen, was ich da an Ballast abgeschüttelt habe. Da ich in letzter Zeit auch wieder zunehmend unter Aggressivität und Stimmungsschwankungen leide, muss ich mal irgendwo anfangen mit aufhören. Was allerdings nicht passieren sollte: dass sich die Waage wieder nach oben orientiert. So weit der Plan. Mal sehen was davon zum Jahresende noch übrig ist.

Schade

bei mir hat es nicht mehr geklappt, die letzten 4 Wochen sind völlig aus dem Rahmen gelaufen. Ich kann nicht einmal sagen, was passiert ist, gegessen hab ich eher noch weniger als davor, als meine Linie so einen schönen Drall nach unten hatte. Aber da es ist wie es ist – herzlichen Glückwunsch Christian.

Aber was solls, insgesamt habe ich im letzten Jahr 10kg abgenommen, mir eine neue Gardarobe zugelegt, so etwas wie eine Strandfigur bekommen.
Also kann ich mich zwar über die letzten 4 Wochen beschweren, aber sicher nicht übers Gesamtergebnis.
Um jetzt aber nicht den Faden zu verlieren (habe immernoch einen BMI von 24,6), würde ich auch gern noch mal mitmachen. 5kg können noch runter :)
Ausserdem bin ich ja auch beim Jahresduell noch dabei.

warm – wärmer – Sommer :)

Jawohl ja, ich habe den ersten Sonnenbrand des Jahres. Ich trage ein Kleid. Ich arbeite im Garten. Das Kleid hat keine Träger, wird nur von einem Gummiband gehalten und ist aus total elastischem Stoff genäht. Bis zu den Oberschenkeln liegt es gnadenlos an und zeigt keine Gnade mit irgendwelchen Figurproblemen. Dank meiner Teilnahme an den Duellen hier kann ich es tragen und muss mich nicht verstecken. Da sind nur Kurven, wo welche hingehören. Ich fühl mich einfach wohl.
Auch wenn sich das diese Woche in Zahlen mal wieder nicht bemerkbar macht – Anja hat ihr Ideal- und Wohlfühlgewicht fast erreicht. Ich wünsche allen einen schönen Sommer.

wieder eine Woche vergangen

Ich bin wirklich erstaunt, wie schnell mal wieder die Zeit verfliegt. Kommt mir so vor, als hätte ich erst gestern hier den letzten Eintrag verfasst, aber es ist schon wieder Montag. Angesichts des Wetters und des umständehalber gestiegenen Bier- und Eiskonsums bin ich mit mir eigentlich zufrieden, die Kurve zeigt wieder einmal abwärts. Das ist gut und bleibt hoffentlich auch so. 4 kg hätte ich gern noch runter, und die mögen bitte, zusammen mit ihren Freunden, auch unten bleiben. Allerdings sehe ich das nicht mehr in diesem Quartal passieren, dazu ist das alles schon zu zäh.

WM und lange Wochenenden

Das ist, was meinen „Aufwärtstrend“ erklärt. Die letzten beiden Wochenenden habe ich, statt bei herrlichem Wetter im Garten zu werkeln oder Motorrad zu fahren oder sonstwas nettes zu tun, in einem stickigen kleinen dunklen Raum an der VHS Hannover meinen ersten TYPO3-Kurs gehalten. Das war anstrengend, ging mit Fast Food und kalorienreichen Getränken Hand in Hand und nahm mir die Energie, mich noch auf irgendetwas anderes zu konzentrieren.
Wenn ich dann abends heim kam (immerhin nach einer halben Stunde Fahrrad), hatte mein Mann mit Freunden hier schon geflaggt und den Grill angeworfen. Also noch mehr Figurkiller.
Aber was solls, ich bin immernoch unterhalb der magischen 75kg, die ich ehrlich gesagt nie wieder auf meiner Waage sehen will. Dieses Wochenende ist auch nicht frei, aber ich kann es mir wenigstens selber einteilen und hab den Kühlschrank in der Nähe – immer gut zu wissen, dann muss ich ihn nämlich nicht benutzen :)

Sommer, Sonne …

und viel Arbeit auf dem Tisch. Es geht nicht hoch es geht nicht runter. Regelmässige Mahlzeiten sind wieder passé. Dazu zuviel Kaffee und zuviel „zwischendurch“, auch wenn es derzeit eher keine Schokolade oder sonstiger Süsskram ist.

Ich muss zugeben, ich hab die Richtung und den Fokus verloren. Es wird einiger Tage ausschlafen bedürfen, um mich wieder zu erden und auf Kurs zu bringen. Aber da mein Kalender in näherer Zukunft nichts dergleichen bereithält und bei uns in Niedersachsen in 2 Wochen die Ferien beginnen – diesmal schaffe ich es wohl nicht, am Ende die unterste Linie zu haben. Egal – mein 10-Jahresziel von vor 10 Jahren ist erreicht :D.

Ich wünsch auf jeden Fall allen eine sonnige Woche.

so kann es weitergehen

In mühsamen kleinen Schritten kämpft sich meine Kurve Richtung Süden. Wir reden derzeit über Unterschiede von 200g/Woche, aber der Trend stimmt auf alle Fälle.
Ich bin auch am Überlegen, warum das eigentlich immernoch so gut funktioniert, wo sich doch einige schlechte Angewohnheiten der letzten Jahre in den letzten Wochen wieder bemerkbar machen. Da mei letztes Ziel bei 69kg liegt und ich davon nur noch 4kg entfernt bin, sollte ich mir wohl auch langsam Gedanken um die Stabilisierung machen. Nicht dass ich einfach immer weiter abnehme und irgendwann bin ich weg …
KW 22

na bitte, geht doch

ich habs gewusst, ein Wochenende auf dem Motorrad dreht die Kurve wieder in die richtige Richtung. Wobei es so aussieht, als würde sich die 75 zu einem ähnlichen Schwellenwert entwickeln wie vorher die 77 – vorbei gehts nur mit grosser Mühe. Mal sehen ob ich das jetzt halten kann.

oh weh oh weh

jetzt hab ich die falsche Richtung eingeschlagen. Bin zu spät, meine Kurve biegt sich aufwärts und im Schrank liegt Schokolade.
Zu meiner Entschuldigung: ich hab inzwischen seit zwei Wochen Trouble mit einem Backenzahn, den meine Zahnärztin einfach nicht wieder an die Leine kriegt. Zahnschmerzen führen zu Stress und letzterer senkt die Hemmschwelle gegenüber Naschereien. Ein Teufelskreis.
Ich verspreche aber, mich wieder mehr am Riemen zu reissen

immernoch nichts Neues

Ich fühl mich irgendwie paralysiert, nichts passiert, nicht rauf, nicht runter. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nun gut ist oder schlecht.
Jedenfalls stehen die Chancen gut, dass sich nächste Woche wohl etwas tut. Grade komme ich vom Zahnarzt zurück, mit dem ersten Teil einer Wurzelbehandlung. Der Zahn ist jetzt offen, die Betäubung lässt eben nach – aua.
Jedenfalls ist der nächste Termin erst Freitag morgen, und irgendwas sagt mir, dass ich bis dahin wohl im Hungerstreik sein werde. Dann häng ich euch alle ab *hrhr*.

nichts Neues

Ich hab das Montags-Duell nicht vergessen, keine Sorge. Allerdings gab es diesen Montag für mich leider nichts zu tun – mein Gewicht ist kontant geblieben.
Wobei das so eigentlich nicht stimmt. Wir (Mann, Kind, ich) haben das Wochenende mit Grillen und Kirmes-Besuch verbracht. Das hiess zwar ordentlich Bewegung, aber eben auch ordentlich Kalorien. Und so hatte ich Montag morgen doch wieder eine 5 vor dem Komma stehen, obwohl es die letzte Woche über immer eine 4 gewesen war. Insofern setzt sich mein Trend nach unten schon fort, nur eben nicht mehr ganz so stark wie in den letzten Wochen.