Archiv des Autors: Hubert Mayer

Über Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook

Auch das Barcamp Hamburg brachte Ungutes – auf meine Waage

Mein erstes Barcamp Hamburg – und es war toll. Leider auch die Verpflegung, eigentlich stand durchgängig was da. Ewig lang Frühstück, Mittagessen, Kuchen… Und das Essen war verdammt lecker, warum ich keine Bilder gemacht habe, verstehe ich gerade auch nicht so ganz.

Dazu kam eine sehr nette Abendgestaltung, die ihr euch in Hamburg gut vorstellen könnt – Burger, Currywurst und Bier. Hamburg und Berlin geben sich da ja nicht so viel, wenn man mit Freunden und Bekannten unterwegs ist ;)

Abendessen #Dinner

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto on


Dulf’s Burger BBQ #foodkoma #instafood #foodporn #travel #Dinner #weloveburger #welovetolive

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto on

Ergebnis vom Lied: Meine Führung hier musste ich wieder abgeben. Heftiger Gewichtsprung. Und das böse: Nach dem Barcamp Hamburg ist vor dem Barcamp Karlsruhe ist vor dem Barcamp Rhein-Main (Frankfurt) ist vor der Presssereise Wörthersee ist vor dem Radisson Tru Blu Event Frankfurt. Sieht also nicht gut aus für diesen Wettbewerb hier für mich…

Nach einer Woche Sendepause entspannt in Führung gehen

Letzte Woche habe ich meine Klappe hier gehalten. Kam nicht dazu – und hätte außer ein weiteres sündiges Wochenende auf dem CommunityCamp auch nicht viel zu berichten gehabt. Das, was ich unter der Woche abgebaut hatte, war dann auch montags wieder da. Es gab schließlich Burger in rauen Mengen und Bier.

Vergangene Woche habe ich mich dann am Riemen gerissen und war nur am Donnerstagabend mal mit 3 Bieren auf der Sündenseite – dafür habe ich es mir am Wochenende ganz verkneifen könne, war ich doch mal ein Wochenende Zuhause.

Auch unter der Woche war ich hochmotiviert – und bin 3x mal von Cannstatt aus nach der Arbeit nach Hause gelaufen. Samstag dann noch eine große Runde vom Killesberg komplett durch das grüne U, knapp 10 km sind das. Und die echt flott!

Gestern dann lange gegrübelt, ob ich meinen geplanten Entspannungstag verkürze und nochmal laufe, aber das habe ich dann sein und es dafür bei 7,5 h Thermalbad beruhen lassen.

Langes Gequatsche, kurzer Sinn: Zumindest bevor die anderen hier ihre Montagszahlen rein kritzeln in die Tabelle, bin  ich in Führung gegangen. Genau 82 kg brachte die Waage heute morgen, das sind -2,84 % des Startgewichtes. Wäre gestern Wiegetag gewesen, well, das wäre sehr nett gewesen, denn da waren 81,00 kg..

In diesem Sinne: Strengt euch an… (ach, keine Sorge, diese Woche steht einmal Maultaschenessen abends an mit der #SchnitzelS Truppe und ab Donnerstag, so mich die GDL lässt, Barcamp Hamburg, das werden wieder +2-3 kg werden….)

So ein Barcamp in Düsseldorf kann die Hölle sein – wenn man abnehmen will

Eigentlich muss ich nicht viel dazu sagen. Nach dem Wochenenden auf dem Barcamp Düsseldorf bin ich weit abgefallen – tatsächlich über mein Startgewicht hinaus. Dabei kann das Barcamp selbst gar nicht mal soooo viel dafür, wobei der Currywurstwagen natürlich wieder lecker fiese Currywurst beigetragen hat..

Aber mit der Currywurst ging es ja schon Freitagabend los,

Wird geladen

#Currywurst im #Curry Düsseldorf – wir hauen rein! // @Teilzeitreisen

Auf Instagram anzeigen

 

Nachts dann nochmal Hunger bekommen…

Wird geladen

Oaarrr

Auf Instagram anzeigen

 

Und es wurde nicht besser mit dem Frühstück auf dem Barcamp 

Wird geladen

Ich hab #Mett #barcampdus ;-)

Auf Instagram anzeigen

 

und dem Currywurstwagen

Wird geladen

Es gibt #Currywurst #yeah

Auf Instagram anzeigen

 

Jetzt #whisky Session von @carmenhillebrand und @mikeschnoor beim #barcampdus ;-)

Auf Instagram anzeigen

Oder der spätere Burger. Die Burger?

Wird geladen

Abendessen. #burger #weloveburger

Auf Instagram anzeigen

 

Vieler Bilder, wenig Sinn – aber genug um zu wissen, was da passiert war. Aber der Hauptgrund ist nicht zu sehen. Das Altbier…

Das kommende Wochenende geht es nach Berlin zum Communitycamp. Freitagabend Blog’n’Burger, Samstagmittag WindBurger, Abends wohl auch nen Burger… wisst ihr Bescheid…

Aber ich seh meine Mitstreiter hier schon frohlocken…

Der Wettbewerb hilft…

Gestern wäre ich sonst sicher faul im Bett liegen geblieben nach dem großartigen Samstag, an dem ich erst mit den Helfern der Stuttgart Connection auf dem Sommerfest wandern war und dann ausgiebigst im Haus am See den Cepavici (zwei Portionen) und dem Wein (fragt nicht) zugesprochen hatte und dann abends auf der Müsli Revival Party auch noch Hilles Gast war…

Stattdessen habe ich mittags aus dem Bett gezwungen und bin los spaziert. Von mir im Stuttgarter Norden (auf der Grenze zur Mitte und zu West), wenig oberhalb des Katharinenhospitals hoch zum Killesberg, über den Höhenpark,

Rosensteinpark und Schlossgarten wieder bis zu mir. In flotten Tempo. Und siehe da – es ging tatsächlich bergab. Nicht mit mir, aber mit dem Gewicht. Und das trotz meiner kleinen Belohnung im Imbiss im Schlossgarten:

Wird geladen

Weil ich es kann. #Currywurst trotz #lowcarb. 1,5 h war ich nun spazieren, da darf ich mir was gönnen ;-) #foodkoma #instafood #foodporn #travel #lunch #park #bier

Auf Instagram anzeigen

 

Schon dafür lohnt sich das Mitmachen hier…

Von Berlin zurück und Kühlschrank leer: Meine Rettung

Glück gehabt. Irgendwie. Gestern komme ich von einem sündigen Wochenende in Berlin zurück – und mein Kühlschrank ist essentechnisch komplett leer. Das sollte mich hier gerettet haben, aber vermutlich wird die Waage morgen früh wieder hoch knallen, da sich das meist ja nur verlagert.

Warum sündiges Wochenende? Eigentlich bin ich am #lowcarben – doch dort gab es Alkohol in Strömen (oder so ähnlich), Currywurst (nachts, in groß), Burger (abends, klein), Döner (nachts groß), Burger – endlich mal tagsüber ;) Nachzusehen bei mir, Hubert, auf Instagram, der neben Food vor allem für meinen Reiseblog bedient wird. Eines mal hier:

The Dr. Zian Burger (Bacon and Stilton Cheese) im The Bird Berlon-Kreuzberg

The Dr. Zian Burger (Bacon and Stilton Cheese) im The Bird Berlon-Kreuzberg

Versteht ihr, was ich meine?

Naja, mal sehen wie diese Woche wird. Auf dem Papier gefällt es mir, dass ich ein Kilo runter bin. Alles andere muss sich zeigen – heute Abend gibt es ja auch wieder lecker Essen von Esskultur auf dem Webmontag Stuttgart.

Drückt mir also die Daumen, dass ich diese Woche dann doch wieder einen guten Schritt runter schaffe – endlich mal die 82,x würde ich ja gerne sehen.

Moin ich bin der neue beim Abnehmgewicht

Eigentlich bin ich ja nur dabei, weil „Schwergewichte der Blogosphäre“ irgendwie wichtig klingt. Dass das was mit meinem Gewicht zu tun hat, naja. Wahrscheinlich bin ich deutlich hier das Leichtgewicht unter den Teilnehmern, da ich schon drei Monate mit Gewichtsreduktion (mittels LowCarb) durch habe, und ich habe auch ab und an drüber geschrieben.

Zu mir: Derzeit 41, Stuttgarter und Blogger aus Leidenschaft, im Hauptberuf in einer Versicherung. Barcampsüchtling, Reiseblogger ebenfalls aus Leidenschaft.

Abnehmen begonnen habe ich bei gut 97 kg bei 1,76 – 1,77 m „Größe“ vor etwa drei Monaten, und nun zum Startgewicht, ein Tag verspätet nachgereicht aber seit Beginn wird jeder Tag dokumentiert, zumindest unter der Woche, wenn ich zuhause bin.

29.09.2014 morgens vor der Arbeit: 84,4 kg.

Dann mal gutes Gelingen an alle…