Schlagwort-Archive: abgenommen

So soll es sein, so kann es bleiben/weitergehen …

89,2 kg heute auf der Waage, neuer Rekord in 2015. Ok, ich habe dafür auch den inneren Schweinehund links liegen/schlafen gelassen und habe mich um 6:30 Uhr auf meine 10 km Laufstrecke begeben. In akzeptablen 56 Minuten sind dann noch mal für die Gewichtskontrolle einige Gramm in den Asphalt gedrückt worden.

Ich überlege immer noch, ob die Vermeidung von Zucker (sofern man es im Lebensmittel erkennen kann) oder die vermehrten Laufaktivitäten ausschlaggebend waren und sind. Im Endeffekt total egal. Mir geht es echt gut damit, meine Umgebung nimmt es auch positiv auf und die Komplimente sind das i-Tüpfelchen des Wohlbefindens.

Nächsten Mittwoch wird letztmalig gewogen in diesem Contest. Irgendwie schade, denn diese Challenge hat mich besonders motiviert. Ich muss/sollte mir daher ein neue Herausforderung suchen … irgendwie brauche ich ‚Wettkampf‘ :-)

Neuer Monat, neues Glück und Ansporn zugleich

Tag zusammen, mein U90 Ziel für Juli habe ich leider nicht geschafft. Woran lag es? Einfach zu faul gewesen und nicht die Zeit genutzt. Habe seit 1 Woche urlaub und hätte … hätte … hätte jeden Tag Sport machen können. Aber es blieb beim WOLLEN und nicht beim TUN. Ergo ist, wie Oliver es ja unter Am bisherigen Tiefpunkt, yay. schon andeutete, mein Wert wieder gestiegen bzw. mein Abnehmer hat sich reduziert.

Aber Oliver hat auch einen neuen bei mir Ansporn verursacht: Da er sich noch Siegchancen ausrechnet will ich den verbliebenen Teilnehmern zeigen, wo die Harke hängt. Morgen geht es an die Ostsee für 1 Woche und die Sportsachen sind eingepackt. Plan ist jeden Tag die Brötchen beim Bäcker joggend zu holen und wenn möglich noch ne Runde dran zu hängen. Damit U90 bis Ende des Ostseeurlaubes und ggfs. U85 bis zum Ende der Challenge erreicht wird. Wünscht mir Glück :-)

1,9 kg in einer Woche; hoffentlich nicht nur Wasser …

Seit letzter Woche habe ich die Variante „bäh“ erfolgreich angewendet. Mit einem Diätdrink der Firma mit dem R vorweg versuche ich 3 mal täglich statt Essen mir die Dinge zu geben, die ich brauche. Laut Internetrecherche ist das für den Beginn und für kurze Zeit (max. 2-3 Wochen) auch geeignet, wenn man dann halt bei der Umstellung nicht wieder Pommer-Mayo Currywurst en masse vertilgt. Das ähnliche Produkt mit dem A vorweg war mir im Verhältnis dafür zu teuer, hat aber einen höheren Eiweißanteil. Ich hoffe, es geht auch damit. Zusätzlich nehme ich pro Tag noch eine Kapsel pflanzliches Omega-3 (1.000 mg).

Und ja, ich sündige auch zwischendurch, aber keine Schokolade oder so: Mal eine Scheibe Käse, um einen anderen Geschmack im Mund zu haben gönne ich mir oder die Scheibe Schinkenwurst. Zwei alkoholfreie Radler sind dann auch noch mal genommen worden, aber bislang waren diese ‚Aussetzer‘ überschaubar.

Am Wochenende stehen aber 2 Events an, die mich sicherlich etwas zurückwerfen werden: Eine Silberhochzeit mit bestem Essen und Alkohol, tags darauf Brunch mit den Nachbarn. Aber dem werde ich versuchen mit einer anschließenden Sportsession am Abend entgegenzuwirken. Denn … ich bin auch wieder angefangen zu joggen:

25.05.2015; 7.25 km; 48m:58s ( 8.9 km/h, 6:45 Min/km, Pulsmesser vergessen)
31.05.2015; 6.00 km; 35m:59s (10.0 km/h, 6:00 Min/km, 158 Durchschnittspuls)
07.06.2015; 10.00 km; 64m:22s ( 9.3 km/h, 6:26 Min/km, 163 Durchschnittspuls)

Heute Abend steht auch wieder ein denke mal 10 km Lauf an, mal schauen wie es mit weniger Kilos auf den Rippen geht.

Ich merke am Bauch die ersten Veränderungen, die Hose sitzt auch schon etwas lockerer.

Ich nutze auch bei der Arbeit einen Steh-Schreibtisch und arbeite dort den ganzen Tag im stehen. Selbst Besprechungen mit Kollegen und/oder Kunden werden (auf Nachfrage) gerne stehend erledigt. Verkürzt die Zeit und man reduziert sich auf das wesentliche Thema. Mir gefällt es. Brauche nur mal andere Schuhe, denn die ‚Lackschuhe‘ werden doch nach 8 Stunden stehend etwas unangenehm am Fuß.

Das klappt ja bisher nur mäßig

In Woche eins des Duells hatte ich mal wieder eine klassische U-Form, wie hier schon beschrieben.

147.1

In Woche 2 hätte der Verlauf ganz genauso aussehen können, aber am Mittwoch war ich erstmal krank (ich hatte „Magen“ und „Kreislauf“).

146,1

So ergibt sich über die letzten zwei Wochen zwar eine leicht sinkende Tendenz, insgesamt bin ich aber nicht besonders zufrieden. Die Disziplin am Wochenende muss noch deutlich besser werden, und heute muss ich auch meinen Sport neu starten.

Unter Hundertvierzig

Das vergangene Wochenende war besser. Wie vorgenommen war ich an den Abenden disziplinierter — besonders am Sonntagabend, denn da hatte mich die gerade umgehende Infektion voll erwischt und war auch auf den Magen geschlagen. Montag verbrachte ich nahezu bewegungslos auf dem Sofa, und auch den Rest der Woche ging es nur langsam wieder bergauf. Sport musste ich so zwar dem Husten und der pfeifenden Lunge opfern, dafür bin ich in unserem Duell wieder auf dem vorgegebenen Kurs:

wieder unter der gestrichelten Linie

Unter 140 kg war ich jedenfalls zuletzt rund um meine Hochzeit.

(siehe auch: Uhufu)

Uhufu?

Die 150kg-Marke durchbrochen (also von oben, also eigentlich eingebrochen oder so), aber nicht durch Sport wie eigentlich vorgesehen sondern durch Krank. Seufz…

Im Abnehmduell dadurch jetzt im Mittelfeld gelandet.

110.9 Kilo und 2+%: Bisher läuft es gut


Wie man sieht läuft es bisher gut. Selbst am Wochenden hatte ich durch einige Fußwege (manche davon ungewollt) ordentlich Bewegung und gestern Abend hab es Früchte in Joghurt mit minimal Haferflocken drüber. Und immer mal dazwischen schaffe ich auch mal ne kohlehydratreduzierte Mahlzeit.
Ich führe die Abnahme allerdings vor allem auf die Bewegung zurück. Also: Weiter im Takt.
Abnehmduell VI 2009 Juni-September 321blog.de – Montagsduell

Unfreiwillig unfaire Methoden

In der letzten Woche war ich zwei Tage beim Kunden (eigentlich beim Kunden unseres Kunden) im Serverraum des Sicherheitsbunkers im Aufbau. Das sorgte für eine ungesunde Lebensweise: Nahrung (oder auch Getränke) gab es nur zum Frühstück und zum Abendessen. Ohne Kaffee oder Wasser scheine ich aber nicht nur schlecht wachbleiben zu können (das Surren der Server und Klimaanlagen hilft dabei auch nicht gerade), auch mein Magen hat mir diese Behandlung auch übelgenommen. Darum hänge ich jetzt schon ein paar Tage mit Verdauungsproblemen und aufs nötigste reduzierten Mahlzeiten rum.

Immerhin gibt das der Kurve eine bessere Richtung…

Hi, ich bin´s!

Ich bin die Ute.
Manche kennen mich auch als Prinzzess.
Aufgrund eines psychischen Traumas beschloss ich am 23.11.08, mein Übergewicht von mind. +50 kg zu entfernen.
Durch das Trauma konnte ich 3 Tage lang gar nix essen.
Auf Dauer ist das natürlich der falsche Weg und so fing ich langsam wieder an.

Mittlerweile bin ich bei -19,5 kg.

Meine Diät, bzw. Ernährungsumstellung:
– generell reduziert essen
– viel bewegen
– abends keine Kohlehydrate, nur Eiweiss

Natürlich bleib ich dran, denn bis Dezember müssen die restlichen 30,5kg noch weg!

Rückschau

Ist schon wieder ein paar Tage her, aber meist komm ich nur dazu ein aktuelles Foto vom Mittag oder Abendessen auf mein tumblr-Blog zu schicken. Da könnt ihr gern kontrollieren, ob ich noch dabei bin ;) Mit dem Handy klappt das ja super einfach via E-Mail. Was mich dabei am meisten wunderte, was da doch mittlerweile an Fotos zusammengekommen ist.

Hier der aktuelle Mittagssalat. Fenchelgemüse mit Äpfeln und Leber.

Fenchelapfelsalat mit Leber Und so ähnlich sah es die letzten Tage auch auf unseren Tellern aus. Immer noch sehr viel Rohkost, Eiweiß in Form von Fisch und Fleisch sowie Salat und eben auch zwischendurch ein wenig Obst. Das ganze ergänzt mit Nüssen, Mandeln und Kernen, also Kürbis, Sonnenblumen, Pinienkernen usw.

Das hat jetzt auch dazu geführt, dass am Samstag wieder fast ein Pfund weg war und mein gefühlter Bauchumfang abgenommen hat. In Zentimetern waren das tatsächlich 6 Zentimenter – ich konnte es selbst fast nicht glauben. Bisher hat sich also das „Durchhalten“ gelohnt, wobei ich mich mittlerweile an die geänderte Ausrichtung der Ernährung gewöhnt habe. Von der Zwischendurch-Pizza, weil es mal wieder schnell gehen musste, war in der letzten Zeit wohl doch mehr hängen geblieben. Und seit dem Start am, äh, tja, wann war das überhaupt, gab es ja bisher kein Brot oder Pizza, aber auch keine Alkohol. Hm, ich könnte jetzt ja sagen, Fastenzeit bis Ostern ;) aber das glaubt ja doch wieder keiner.