Schlagwort-Archive: abnehmduell

Neue Runde Abnehmduell. Vor dem Einwiegen schnell ein Cordon Bleu und Pasta

Eine neue Runde des Abnehmduell startet heute. Das war die perfekte Gelegenheit, gestern mittag im Betriebsrestaurant ein Cordon Bleu mit Kartoffelspalten und Mayonnaise und Ketchup zu verdrücken und abends dann gleich mal noch beim Italiener Spaghetti mit Käsesosse nachzulegen.

Pasta mit vier Käsesorten im CBC

Pasta mit vier Käsesorten im CBC

Warum die perfekte Gelegenheit? Na, das Abnehmduell beginnt mit dem Einwiegen, also dem Feststellen des Gewichts, mit dem jeder in das Duell startet. Gewinnen tut der-/diejenige, wo prozentual am meisten abnimmt und das Minimum an Blogbeiträgen geschrieben hat.

Warum also nicht am Vortrag sündigen… Wobei ich trotzdem weniger als erwartet auf die Waage brachte, knapp unter 90 kg bin ich geblieben. Das letzte Wiegen findet in der ersten Woche im Januar  statt – mein Ziel dieses Mal ist es, auf unter 85 kg zu kommen. Nochmal fünf Kilogramm ohne Sport abzunehmen ist für mich Herausforderung genug…

Und was sind die Ziele der anderen Teilnehmer (m/w)?

Wer noch mitmachen möchte – der Einstieg ist noch möglich!

Ich war einkaufen …

Als Sieger des Sommerduells 2015 konnte ich bei Amazon mehrere Gutscheine einlösen. Da ich mir Dinge geleistet habe, die einem weiteren Duell-Erfolg ‚eigentlich‘ zuträglich sein sollten hier die Einkaufsliste:

– Universal-Clip-Licht für Baseball-Caps, mit 5 weißen LEDs (meine Stirnlampe gibt so langsam den Geist auf und ich möchte mich auch abends/nachts mal draußen bewegen)

– Windfeste und stark wasserabweisende gelbe reflektierende Joggingjacke mit Tasche links, Tasche rechts, Tasche am Rücken und kleiner Tasche oben links für Schlüssel, Taschentuch oder Münzen. Da ich ungern Musik höre beim Laufsport reicht mir diese Ausführung vollkommen aus

– 3 gelber Sicherheitsblinklichtbänder (40×2,5cm), können binnen oder dauerhaft rot leuchten

– Black Vidonn X6 IP65 0.88″ Bluetooth V4.0 Smart Watch

Wie man sieht, es lohnt sich als Sieger da Duell zu verlassen!!!

Die Smart Watch und das Clip-Licht sind noch unterwegs, die Jacke hat ihren Test bestanden und die Blinklichter hatte ich bereits in anderer Ausführung positiv genutzt. Ich danke den edlen Spendern Mistreitern und hoffe trotz meines Fehlstarts auf ein spannendes Kopf-an-Kopf-rennen mit … (schaun wa mal)

So soll es sein, so kann es bleiben/weitergehen …

89,2 kg heute auf der Waage, neuer Rekord in 2015. Ok, ich habe dafür auch den inneren Schweinehund links liegen/schlafen gelassen und habe mich um 6:30 Uhr auf meine 10 km Laufstrecke begeben. In akzeptablen 56 Minuten sind dann noch mal für die Gewichtskontrolle einige Gramm in den Asphalt gedrückt worden.

Ich überlege immer noch, ob die Vermeidung von Zucker (sofern man es im Lebensmittel erkennen kann) oder die vermehrten Laufaktivitäten ausschlaggebend waren und sind. Im Endeffekt total egal. Mir geht es echt gut damit, meine Umgebung nimmt es auch positiv auf und die Komplimente sind das i-Tüpfelchen des Wohlbefindens.

Nächsten Mittwoch wird letztmalig gewogen in diesem Contest. Irgendwie schade, denn diese Challenge hat mich besonders motiviert. Ich muss/sollte mir daher ein neue Herausforderung suchen … irgendwie brauche ich ‚Wettkampf‘ :-)

Neuer Monat, neues Glück und Ansporn zugleich

Tag zusammen, mein U90 Ziel für Juli habe ich leider nicht geschafft. Woran lag es? Einfach zu faul gewesen und nicht die Zeit genutzt. Habe seit 1 Woche urlaub und hätte … hätte … hätte jeden Tag Sport machen können. Aber es blieb beim WOLLEN und nicht beim TUN. Ergo ist, wie Oliver es ja unter Am bisherigen Tiefpunkt, yay. schon andeutete, mein Wert wieder gestiegen bzw. mein Abnehmer hat sich reduziert.

Aber Oliver hat auch einen neuen bei mir Ansporn verursacht: Da er sich noch Siegchancen ausrechnet will ich den verbliebenen Teilnehmern zeigen, wo die Harke hängt. Morgen geht es an die Ostsee für 1 Woche und die Sportsachen sind eingepackt. Plan ist jeden Tag die Brötchen beim Bäcker joggend zu holen und wenn möglich noch ne Runde dran zu hängen. Damit U90 bis Ende des Ostseeurlaubes und ggfs. U85 bis zum Ende der Challenge erreicht wird. Wünscht mir Glück :-)

Heute ist Wiegetag? Da ess ich gestern doch ein Schnitzel mit Kässpätzle

Oder – warum das mit dem Abnehmen nicht so einfach ist…

Eigentlich. Ja, eigentlich wäre das ja alles gar nicht so schwierig mit den Abnehmen. Einfach konsequent sein. Und nicht am Wochenende mal eben schnell in den Norden fahren, um zwischen Hamburg und Bremen in einen Geburtstag erst reinzufeiern und dann mit deren dortigen Freunden richtig zu feiern. Klar, es gibt gegrilltes. Es gibt Bier und Korn. Und ich muss natürlich einkaufen, wenn ich im Norden bin…

Aber das hätte die Waage ja noch gut verkraftet. Wäre nicht gestern auch noch eine liebe Freundin in Stuttgart angekommen. Die ich spontan am Bahnhof mit ner Packung Oreos überraschte und eigentlich direkt nach nach Hause wollte dann. Doch dann war da noch einer, der auch da war. Und dann kam da der Schlachthof. Und das essen… Ihr ahnt es schon…

Genau. Schnitzel mit Kässpätzle mal wieder…

Konsequent abnehmen geht anders. Oder? Wie sind eure Erfahrungen?

1,9 kg in einer Woche; hoffentlich nicht nur Wasser …

Seit letzter Woche habe ich die Variante „bäh“ erfolgreich angewendet. Mit einem Diätdrink der Firma mit dem R vorweg versuche ich 3 mal täglich statt Essen mir die Dinge zu geben, die ich brauche. Laut Internetrecherche ist das für den Beginn und für kurze Zeit (max. 2-3 Wochen) auch geeignet, wenn man dann halt bei der Umstellung nicht wieder Pommer-Mayo Currywurst en masse vertilgt. Das ähnliche Produkt mit dem A vorweg war mir im Verhältnis dafür zu teuer, hat aber einen höheren Eiweißanteil. Ich hoffe, es geht auch damit. Zusätzlich nehme ich pro Tag noch eine Kapsel pflanzliches Omega-3 (1.000 mg).

Und ja, ich sündige auch zwischendurch, aber keine Schokolade oder so: Mal eine Scheibe Käse, um einen anderen Geschmack im Mund zu haben gönne ich mir oder die Scheibe Schinkenwurst. Zwei alkoholfreie Radler sind dann auch noch mal genommen worden, aber bislang waren diese ‚Aussetzer‘ überschaubar.

Am Wochenende stehen aber 2 Events an, die mich sicherlich etwas zurückwerfen werden: Eine Silberhochzeit mit bestem Essen und Alkohol, tags darauf Brunch mit den Nachbarn. Aber dem werde ich versuchen mit einer anschließenden Sportsession am Abend entgegenzuwirken. Denn … ich bin auch wieder angefangen zu joggen:

25.05.2015; 7.25 km; 48m:58s ( 8.9 km/h, 6:45 Min/km, Pulsmesser vergessen)
31.05.2015; 6.00 km; 35m:59s (10.0 km/h, 6:00 Min/km, 158 Durchschnittspuls)
07.06.2015; 10.00 km; 64m:22s ( 9.3 km/h, 6:26 Min/km, 163 Durchschnittspuls)

Heute Abend steht auch wieder ein denke mal 10 km Lauf an, mal schauen wie es mit weniger Kilos auf den Rippen geht.

Ich merke am Bauch die ersten Veränderungen, die Hose sitzt auch schon etwas lockerer.

Ich nutze auch bei der Arbeit einen Steh-Schreibtisch und arbeite dort den ganzen Tag im stehen. Selbst Besprechungen mit Kollegen und/oder Kunden werden (auf Nachfrage) gerne stehend erledigt. Verkürzt die Zeit und man reduziert sich auf das wesentliche Thema. Mir gefällt es. Brauche nur mal andere Schuhe, denn die ‚Lackschuhe‘ werden doch nach 8 Stunden stehend etwas unangenehm am Fuß.

Endlich geht es wieder ein wenig abwärts…

Uff, das beruhigt mich. Endlich wieder in der Nähe des Startgewichts. Das Wochenende war auch einigermaßen ok, wenn man von der Mostergeburtstagsfeier eines guten Freundes absieht, der meinte, seinen 40. ein halbes Jahr später noch nachholen zu müssen… Ich war dann am nächsten Abend auch endlich mal wieder Zuhause.

Gestern, also ausgerechnet vor dem Wiegetag, war ich dann bei einer Veranstaltung eingeladen, wo Nordzypern vorgestellt wurde:

Nordzyprisches Buffet zum #Dinner heute :-) #foodkoma #instafood #foodporn #turkish

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am

Ihr ahnt gar nicht, wie schwer es mir gefallen ist, nur einen Teller dieses leckeren Zeugs zu essen… Und hey – es ist das hoffentlich letzte schlechte Bild… mein neues Smartphone, das Honor 6 plus ist da und wird gerade ausgiebig getestet. Daher dann auch heute nicht heim gelaufen – die Bewegung fehlt mir natürlich…

Aber wir werden sehen, wie es weiter geht, am Wochenende bin ich Zuhause und habe die Chance, mal wieder mich richtig zu bewegen. wird eh Zeit, denn in zwei Wochen geht es auf den Saar-Hunsrück-Steig…

Überraschung – ganz so schlimm wurde es nicht mit der #rp15

Als ich heute morgen auf die Waage stand, schaute ich überrascht drauf. Stieg ab. Nochmal drauf. Und tatsächlich, lediglich 1 kg mehr als vor zwei Wochen, als ich das letzte Mal wog. Dazwischen lag ein Wochenende in Königswinter und Bonn mit tollem Essen, eine Woche re:publica mit Burgern, Currywürsten,

Für den kleinen Hüngerchen. #Currywurst scharf mit Zwiebeln… #foodkoma #instafood #foodporn #Dinner #latenight #fastfood

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am

Bier und Korn. Und das Saarcamp.  Und dann noch ein Abend in Köln mit lecker Burger und Bierchen…

Da überrascht mich das Gewicht nun doch, vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich gestern Abend dank der Bahnverspätung nicht mehr zum Abendessen kam. Kommendes Wochenende fahre ich nicht weg, evtl. komme ich also sogar dazu, mich ein wenig zu bewegen. Aber eigentlich habe ich so viel zu tun…

Rien ne va plus

Jetzt ist es also soweit… Auch ich bin zum ersten Mal in Eurer Runde vertreten und bedanke mich herzlich für die Möglichkeit, mich anzuschließen.

Als @musevg mir vergangenen Samstag von eurem Vorhaben erzählte, musste ich mich schnell entscheiden – und bin froh darum. Das vergangene Jahr war für mich kein leichtes – zum einen betäubte ich jeden Frust bisher mit Unmengen Süßkram, zum anderen musste ich wegen einer Erkrankung ein halbes Jahr lang hochdosiert Kortison einnehmen. Seit ein paar Wochen ist das Medikament nun endlich abgesetzt, aber ich sehe eben noch entsprechend aus. Und mag mich so nicht mehr. Mein Ziel: Mich im Sommerkleid wieder wohlzufühlen.

Damit habe ich einiges vor, aber es ist nun an der Zeit. Und ich freue mich sehr, nicht alleine kämpfen zu müssen.

Isabelle

Hoffentlich klappt es hier!

Moin zusammen,

bin ein neuer Teilnehmer und müsste mich eigentlich Jojo-Effekt nennen, so oft wie ich in den letzten 15 Jahren das Gewicht in beide Richtungen verändert habe.

Nachdem ich im letzten Jahr mit Sport und reduzierter Nahrungsaufnahme auf unter 90 kg kam ging es bis Montag wieder hoch bis auf 104,6 kg. Leider neuer Höchststand und damit Grund genug endlich wieder mal an die Reduzierung meinen Gewichts zu arbeiten.

Heute starte ich mit 101,7 kg, wobei 3 kg in 2 Tagen wohl nicht Standard bleiben wird. Gleichwohl soll bis Ende des Jahres der BMI bei 25,0 liegen. Bedeutet aktuell fast 86 g Gewichtsverlust pro Tag … ambitioniert und sicherlich im späteren Jahresverlauf schwieriger.

Ich hatte schon immer einen ’schweren‘ Körperbau und bin eigentlich nur zu klein für mein Gewicht. Das diese Aussagen nicht mehr fruchten stelle ich vermehrt fest. Ich muss daher wieder mehr joggen, die Schokolade und Chips weglassen und (!) mehr schlafen. Merke, dass reduzierte Schlaf auch einen Gewichtsfalle darstellt.

Mich motiviert immer eine Challenge und der pure Zufall wollte es, dass ein FB-Eintrag von Oliver mich hierher geführt hat. Danke dafür und danke, dass ich mitmachen darf.

Die Dauer von 20 Wochen wird zeigen, ob die anfangs sich sicherlich einstellenden Erfolge auch dauerhaft sein werden. Werden wir sehen.

Ziel ist wie geschrieben der BMI U25 (81,9 kg), da ich keine Körperfettanteilmessungen durchführe. Der BMI ist zwar nicht aussagekräftig, aber ein Annäherungswert allemal und daher nehme ich den erst mal. Weitere Ziele kann ich mir dann ja immer noch stecken.

Start des Abnehm-Sommerduells

Heute startet das Abnehm-Sommerduell und ich bin zum ersten Mal dabei.

Meine Referenzdaten:

  • 2004: 92 Kg (da möchte ich wieder hin)
  • 02.10.2008: 112,3 Kg (Start der Gewichtsaufzeichnung)
  • 11.04.2009: 107,9 Kg (niedrigster Wert)
  • 08.01.2013: 125,8 Kg (höchster Wert)
  • Heute: 110,7 Kg

Das erste Ziel war, die 112,3 Kg dauerhaft zu unterschreiten, damit WiThings endlich mal eine Verringerung anzeigt. Das habe ich nun seit Ende Januar erreicht 😬. Nächstes Ziel: Die 107,9 dauerhaft zu unterschreiten. Daran arbeite ich erfolglos seit Januar ;).

Gewichtshistorie

Das große Abnehm Sommerduell – ich versuche mich..

Heute geht es also in eine neue Runde des Abnehmduells der Schwergewichte der Blogosphäre. Schwergewichte dem Körpergewicht nach, nicht dass hier Missverständnisse aufkommen.

Die letzte Runde habe ich gnadenlos versemmelt und mit bösem Gewichtszuwachs beendet.

Am vergangen Sonntag lag ich nach meinem Urlaub mit Freunden auf Norderney (Berichte folgen  auf meinem Reiseblog) und der Slowfood Messe sogar wieder über 90 kg…

Knapp darunter damit mein Startgewicht für diese neue, diesmal ganze 20-Wochen-währende Challenge  …

Mal sehen, ob ich es schaffe endlich wieder konsequenter zu bleiben, mein Ziel #16kg18Mon besteht ja immer noch, also das Erreichen von unter 80 kg bis spätestens Jahresende..

Andererseits sehe ich auch die selbst gemachten Probleme, wie dass ich bis Mitte Juli nur an 1-3 Wochenende überhaupt Zuhause bin. Und Reisen bedeutet meist eben auch entweder gutes Essen oder wie zur re:publica viel Fastfood..

Aber wir werden sehen..

Mit plus einem Kilo geht es weiter im Abnehmduell

Eigentlich sollte da ja minus stehen, aber das war klar. Immerhin dasselbe Gewicht wie Sonntag und Dienstag letztes Woche, da tut die Erkenntnis nicht so weh. Doch wenn ich gestern noch ein wenig mehr gegessen hätte, dann wäre alles „noch schlimmer“. Und was mich ein wenig beruhigt – gestern Abend hatte ich mir nach Monaten mal wieder ein paar Chips gegönnt – und nach weniger als der halben Packung aufgehört ;)

Mal sehen, wie diese Woche wird – das Angebot im Betriebsrestaurant ist schon weniger #lowcarb geeignet…

Dafür ist für das Wochenende noch nichts geplant und auch unter der Woche nicht viel – evtl. eine Presseverkostung eines neuen (sehr spannenden) Gerichts am Mittwoch bei Running Mhhh. Aber das würde ich mir gönnen.

 

Ungünstigster Wiegetag zum Start des neuen Duells für mich…

Das neue Abnehmduell startete gestern mit dein Einwiegen – mit 81,9 kg starte ich ins das Duell. Was irgendwie ein wenig blöde ist. Samstagabend vor der Müsli Revival Party ordentlich beim Griechen gegessen.

#foodkoma #foodporn #instafood #dinner #Stuttgart #greek #latergram

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am



Gut gefeiert.

Ich seh schon doppelt. Oder so. Yamas! #Metaxa 40yo, #ouzo #greek #schnaps #latergram

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am

Auf der Party bis früh morgens weiter gefeiert. Sonntagmittag spät raus mit 82,6 kg und fast nix gegessen. Montag das obige Gewicht und wieder einigermaßen normal gegessen – heute dann 82,9 kg… Der Wiegetag war also denkbar ungünstig!

Aber so ist es im Leben – beschissen wird halt nicht. Da muss ich durch!

Bis Ostern heißt es also irgendwie abzunehmen. Wenn ich in den Kalender schaue, was bis dahin kommt, sehe ich allerdings etwas schwarz. Besuch bei den Patenkindern, Reiseblogger RLP Wochenende, Eat & Style Radisson Blu Bremen, ITB, Wellness-Wochenende, St. Patrick’s Day, Barcamp Ruhr in der Fressbude Unperfekthaus und vier Tage Salzburg zum Abschlusswiegen…

Aus und vorbei – und ich bin dann wohl Gewinner, oder?

Ratzfatz vergingen die 12 Wochen des Abnehmduells. Sonderlich eifrig waren meine Kollegen hier nicht, wie die Tabelle zeigt. Nach 2 Wochen war für die meisten offensichtlich schon Schluss:

Endstand oder so

Endstand oder so

Mich selber habe ich markiert, gerade einmal 2 % Gewichtsverlust seit Beginn der Challenge. Da aber sonst nur Thomas und Oliver regelmäßig Werte eingetragen und auch gebloggt haben, reicht das wohl aus, außer die Regularien wurden geändert.

Übrigens – die zwei Prozent sind immerhin etwas, kommen tue ich von 97,4 kg am 10.06.2014. Mein Ziel war es ja, bis Ende nächsten Jahres auf unter 80 kg zu kommen. Das wird, wie ich merke sehr hart, seit September schwanke ich zwischen 81-85 kg. Aber mal sehen, was der kommende Sommer bringt, die nächste Wochen brauche ich eher Schokolade noch…

Ich bin gespannt, wie die Endabrechnung hier erfolgt – und ob die faktischen „Aussteiger“ auch ihren Amazon Gutschein einbringen werden…

Bis zum nächsten Mal

 

Hubert