Schlagwort-Archive: FdH

Gute Diät für einen Jugendlichen?

Jetzt seid Ihr mal gefragt ;) Ich denke mit 20 Jahren kann ich mich noch gut als Jugendlicher bezeichnen. Ich würde gerne wissen welche Diät Ihr schon gemacht habt und welche am besten hilft. Im Moment wiege ich 86,5 Kg bei 182 cm Körpergröße. Ein Freund hat selbst 45 Kilo in 1 1/2 Jahren abgenommen (von dem ich auch bald hoffentlich endlich einen Ernährungsplan bekomme) und sagt mein „perfektes Gewicht“ würde zwischen 72 und 80 Kg liegen.

72 Kg klingt gut finde ich ;) So ein Aussteiger mit Happy End wär doch mal was für den Blog oder?

Feiertage und FDH – Extra Training

Da hat man sich zu einem strengen „Friss die Hälfte“ durchgerungen und doch läßt es sich nicht vermeiden: Das Wochenende mit Einladung zur Grillparty kommt. Unweigerlich. Was tun?

Tip 4: Extra Training

Wer seine Kalorien durch Training verbrennt, kann am entsprechenden Festtag entsprechend mehr trainieren. Oder auch an den Tagen vorher und nachher. Durch die zusätzlichen verbrannten Kalorien wird dann auch das schlechte Gewissen nach dem „freien Tag“ beruhigt.

Wärend meiner Zeit im Fitnessstudio musste ich leider feststellen, dass sich mehr Training auch in mehr „Kohldampf“ niedergeschlagen hat. Also würde ich eher nach der Völlerei ans verbrennen gehen. Aber wer joggt noch gerne nach einer ausschweifenden Party?

(Die Artikel dieser Serie wurden von „5 tips to help manage your calorie choices at those 4th of July festivities“ inspiriert.)

Feiertage und FDH – Eigene Getränke mitbringen

Da hat man sich zu einem strengen „Friss die Hälfte“ durchgerungen und doch läßt es sich nicht vermeiden: Das Wochenende mit Einladung zur Grillparty kommt. Unweigerlich. Was tun?

Tip 3: Eigene Getränke mitbringen

Dieser Tip lässt sich zwar nicht immer umsetzen, aber bei vielen Parties ist es durchaus gern gesehen, dass die Besucher Getränke mitbringen. Dies muss ja aber nicht immer die Flasche Sekt/Wein/Schnaps sein. Zumindest nicht nur.

Wer auf Parties ein paar Flaschen leckere, ungesüßte/wenig gesüßte Getränke oder Saft mitbringt, der minimiert das Risiko, zwischen purem Sprudel oder kalorienreichen Softdrinks wählen zu müssen.

Die Variante von der „Colaschorle“ oder „Limo mit Sprudel gemischt“ habe ich zwar schon öfters gesehen, aber halte persönlich nichts davon…

(Die Artikel dieser Serie wurden von „5 tips to help manage your calorie choices at those 4th of July festivities“ inspiriert.)

Feiertage und FDH – Geteilte Portionen

Da hat man sich zu einem strengen „Friss die Hälfte“ durchgerungen und doch läßt es sich nicht vermeiden: Das Wochenende mit Einladung zur Grillparty kommt. Unweigerlich. Was tun?

Tip 2: Geteilte Portionen

Die meisten Gerichte auf einem typischen kalt-warmen Büffet, oder bei der Grillparty lassen sich auch diätgerecht portionieren. Und wenn es gar nicht anders geht, dann kann man auch ein Stück Torte, eine Wurst oder ein Steak halbieren. Vielleicht (wahrscheinlich?) ist jemand über die andere Hälfte sogar froh.

Und dann kann man sich prima über die Fortschritte beim Abnehmen unterhalten :)

(Die Artikel dieser Serie wurden von „5 tips to help manage your calorie choices at those 4th of July festivities“ inspiriert.)

Feiertage und FDH – Der freie Tag

Da hat man sich zu einem strengen „Friss die Hälfte“ durchgerungen und doch läßt es sich nicht vermeiden: Das Wochenende mit Einladung zur Grillparty kommt. Unweigerlich. Was tun?

Tip 1: Der freie Tag

Auch der strengste Diätplan sollte eine Möglichkeit beinhalten hin und wieder über die Stränge zu schlagen (zumindes die selbstverordneten, von denen wir hier im Blog schreiben). Dies kann in Form eines freien Tages (oder einer freien Mahlzeit) pro Woche geplant werden. Das bedeutet nicht, dass man hemmungslos alles verputzen sollte, was einigermaßen essbar ist. Aber trotzdem kann man hier Ausnahmen machen, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben.

Ich habe in den letzten Wochen selbst erlebt, dass die „Lust auf Süßes“ sich über Tage aufbaut, und es immer schwerer wird, der Verlockung der Schokolade zu widerstehen. Wenn ich mir dann einen Riegel (das sind je nach Tafel also zwischen 17 und 25 Gramm) gegönnt habe, fällt der Verzicht dann wieder leichter. Und dann ist der Riegel auch eine gute Investition, durch die das Risko in einem unbeobachteten Moment eine ganze Tafel zu verschlingen erheblich verringert.

Genau so kann man auch den Diätfrust auf Parties gut verringern, in dem man sich am entsprechenden Tag „etwas außer der Reihe“ gönnt, und den „freien Tag“ auf den entsprechenden Termin legt.

(Die Artikel dieser Serie wurden von „5 tips to help manage your calorie choices at those 4th of July festivities“ inspiriert.)