Paleo Diät: Fressen wie die Höhlenmenschen

Es gibt Völkergruppen, wo alle ihre Mitglieder schlank sind, schneller und stärker sind als wir. Sie haben alle gesunde und gerade Zähne und ein super Sehvermögen. Arthritis, Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Krebs sind absolute Raritäten für sie. Sie haben nur einen grossen Fehler: Sie sind seit 2 Millionen Jahren tot und ausgestorben. Ausgestorben? Nein, halt! Es gibt sie hier und da noch. Etwa 80 bis 100 Völker leben heute noch als Jäger und Sammler wie in der Steinzeit. Behaupten zumindestens einige Wissenschaftler. Und da das Amerikaner sind, haben sie die Steinzeit-Diät erfunden. Fressen wie die Höhlenmenschen.

Im Prinzip ist die Ernährung in der Steinzeit-Diät (weil noch nicht entdeckt oder erfunden) getreidefrei, bohnenfrei, kartoffelfrei, molkereifrei und zuckerfrei. Verarbeitete Bestandteile sind Fleisch, Fisch, Frucht, Gemüse, Nüsse und Beeren.

Ob die Höhlenmenschen wirklich gesünder waren als wir, weiss ich mit letzter Sicherheit nicht. Denn alt und krank sind sie wohl nicht allzu häufig geworden, weil sie meist mit Mitte bis Ende Zwanzig Opfer von diversen ebenfalls ausgestorbenen Tieren wie Säbelzahntiger und Mammuth geworden sind. Oder Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen, Kälte, Hitze…

Wer die Paleo Diät ausprobiert hat, möge berichten.

9 Gedanken zu „Paleo Diät: Fressen wie die Höhlenmenschen

  1. Pingback: Paleo Diät: Fressen wie die Höhlenmenschen « Sprechblase

  2. Horst (Blog ohne Diät)

    Das die in der Steinzeit nicht älter wurden stimmt nicht. Auch wenn die durchschnittliche Lebenserwartung nur 30 Jahre betrug, so gab es durchaus einzelne, die älter wurden. Heute laufen ja auch 100jährige rum, obwohl die Lebenserwartung nur knapp unter 80 Jahren ist.
    Aber sicher, 100 wurde damals vermutlich wirklich keiner. Aber eben älter als 30. Wobei ich auch darauf tippe, dass Krankheiten des metabolischen Syndroms nicht wirklich zu den Sorgen damals zählten.

    Antworten
  3. Marco

    Vielleicht sollte dabei auch bedacht sein, dass diese Menschen ein viel intensiveres Leben geführt haben, quasi der tägliche Kampf um das nackte Überleben …

    Har wie animalisch ;-)

    Grüße,
    Marco

    Antworten
  4. Weltpresse

    Naja, ob diese Ernährungs- oder Diätform wirklich gesund ist, sei mal dahingestellt. Ich denke dadurch, dass wir uns heute doch recht gesund ernähren, leben wir länger und gesünder. Man muss auch bedenken, dass es damals nicht die Menge der gesundheitsschädlichen Einwirkungen, wie z.B. Abgase, Stress in großer Form usw. gab – für mich wäre so eine Diät aber schon etwas als echter Fleischfresser :P

    Antworten
  5. jeannine

    Da ich Vegetarier bin ist die Diät geradezu für mich geschaffen.Aber ob ich wirklich meinem Geliebten Quark entsagen kann? Nee ich glaub doch nicht.

    Antworten
  6. Weightwatcher

    Fakt ist, dass der menschliche Körper definitiv noch nicht im 21 Jahrhundert angekommen ist, was die veränderte Ernährungssituation betrifft. Ich denke auch, dass eine Kohlenhydrat und Milcheiweiß reduzierte Lebensweise förderlich sind! Dieses veränderte Wissen plus die neuen Errungenschaften der heutigen Medizin, sowie das konstante Vorhandensein von Lebensmitteln lassen uns im Vergleich zur Steinzeit deutlich länger und gesünder leben……..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.