Archiv des Autors: Oliver Gassner

Es geht lo-hos!

So, hiermit ein kombiniertes ‘ich lege los’ und ‘ein neues Duell’ Post.
Die Regularien:

Duell auf %-Verlust Körpergewicht

d.h. wer im Duelzeitraum am meisten % seines Ausgansgewichts abwirft, gewinnt, bei Gleichstand entscheiden Blogparameter.

23.9. bis 23.12. Start KW 38/Donnerstag

Einsteig ist bis 23.10. möglich. Mit dem Tagesgewicht als Startgewicht (ein leichter Nachteil)

Initialposting in Woche 1 (also KW 38)
Schlussposting in letzter Woche KW 50

Klar, oder?

Zeitnahes eintragen von Gewichtswerten (+/- 2 Tage jeweils vom Donnerstag)

Wir tragen das in eine kollaborative Googletabelle ein. Die darf gepostet werden (bitte nicht verlinken, da sie global beschreibbar ist …)

Das macht 12 Wochen, ich würde sagen: 2+6 =8 Postings Minimum.
Maximalabstand 2 Wochen.

Auch klar?=
Man kann laso auch durch ‘Nichtbloggen’ ausschieden bzw verlieren.

Einstieg möglich bis 23.10. mit dem ‘dann Startgewicht’. (kleiner Nachteil)

Sieger/in bekommt von den anderen je 10 EUR (ggf. Paypal oder Amazongutschein, im Umschlag o.ä.)

Auch klar?

So, ich starte mit 123 Kilo, meinem persönlichen lebenslangen Höchstgewicht. Es ist also nötig.

Frühstück und Lunch hatten so jeweils max 500 kcal.
Bisschen grummelt der Bauch schon.
Aber das Duell tut schon eine Bremswirkung.

Seit ewig war ich schon vor dem Frühstück kurz auf dem Ergometer ‘5 km’. Und dann war ich noch zu Fuß im Netto, so dass ich heute schon auf 3800+ Schritte komme. MyFitnessPal sagt ich hätte allein ca 300 kcal verstoffwechselt durch Sport. Als Ziel stehen 2700. Rest für heute noch knapp 2000. Idee ist natürlich, da drunter zu bleiben. Kalorien bzw mengen schätze ich lieber immer üppig.

Mal sehen wier es klappt.

Stress hü oder hott?

An sich ist der Trick ja, dass man nen Mahlzeit auslassen kann, wenn man Stress hat. Grad hab ich: soll 100-150 Seiten bis Ende September schreiben. aber ich krieg von Stress eben Hunger. eventuell hilft, nebenher viel zu trinken, soll ja auch gut für die Konzentration sein. was ich ganz gern trinke aktuell ist Wasser mit Multivitamintablette oder Magnesiumtablette – oder beidem. hab geguckt: Null Zucker. Yeah.

Parallels

Tja, das Gewicht nimmt immerhin nicht zu. Ich bin geistig auch noch nicht ARG weiter. Auf FB war dei Rede von ner Zuckerchallenge, aber ich glaub allein die würde mir SO viel Stress machen, dass ich wieder Extra-Hunger (oder -Frust) davon kriege.

Eins nimmt immerhin ab: Das Zeug in meinem Büro – wer weiß, ggf gibt es ja Nebeneffekte. Angeblich soll ja ‘weniger Zeug’ gleichzeitig ‘weniger Stress’ sein. Und das hieße….

Schock und Seitenbewegung

Abends gut und in Gesellschaft essen, spät ins bett gehen und früh auf die Waage – das kann schon mal einen kleinen schock geben und 2 Kilo mehr anzeigen, als man ‘echt hat’.
Da heißt es Ruhe bewahren und 1-2 Tage später noch mal wiegen ;)
Uff.
Aber insgesamt geht es noch seitwärts. Und dank Herbsttemperaturen wird grad nicht geschwommen. Mal sehen …

Gewicht stabil

114,7 155,3 – Banane, das betrachte ich mal als stabil.
Immerhin schaffe ich es jetzt an manchen Tagen 2* 20-30 Miuten hintereinander (mit ause) aufs Trimmrad zu gehen. Cooler wäre, das Ganze abends zu wiederholen.
Und ein paar ‘Unsitten’ kalorientechnischer Art müssen noch weg.
Alles scheibchenweise…

Es geht abwärts

Also: Im guten Sinne. OK, der Sommer hilft etwas. aktuell schwimme ich zusätzlich ne Runde, bin morgens meist auf dem Trimmrad und fast täglich brummt die 7500+ Schritte-Belohnungspiepser.
Ein halbes Kilo ist auch schon weg und ich hab grad einen Plan, wie ich bestimmte schlechte Habits wegkriege, mal sehen ob es geht – ich verrat es dann ;)

Auf ein Neues

Das mit dem Fasten haut nicht mehr so hin – der Stress war zu groß. Nachdem sich jetzt einige Dinge (eigentlich nahezu nichts Spezifisches, einfach … argh …) einrenken ist wohl wieder mehr Luft für Sport und wenig genug Stress für etwas vernünftigeres Essen.
Manchmal ist es aber auch seltsam: man tut nix Böses und ist auf 117, dann isst man ordentlich und es sind 144, nochwas.
Will sagen: alles außer langfristigen Trends ist sowieso Mist.
Ob ich ‘echte’ 600 kCal-Tage hinkrige: Scwher zu sagen, eher nicht,a bers elbst wenn es 1000 sind oder Tage, an denen ich so viel verbrenne, dass nur noch “Grundumsatz minus x” übrig bliebt, ist ja auch nicht übel.
Auch meine ‘Toolkombination’ hat sich geändert.
Ich benutze die Free-Version von Fitnesspal und einen “Garmin Vivosmart HR”-Tracker. Ggf berichte ich da dann noch mal separat.
Startgewicht 115.3 – immerhin 1.5 Kilo unter Maximalgewicht.

Im Limbo

Gerade geht die Energie für anderes drauf, wobei es ist eher Eu-Stress. Zum Wiegen kam ich erst am sonntag morgen und weil ich am samstag primär bei nem semnar rumsaß vermute ich, dass das bisherige Rundenhöchstgewicht auch etwas ‘staubedingt’ war, aber Banane.
das Trimmrad ist noch immer nicht weider da (aber für ‘Wenn es fertig ist’ avisiert, yeah) und der nachteil an Habits ist, dass sie sich nicht so leicht durch andere ersetzen lassen.

Hin und her

Es schwankt einfach um 114. Mein trimmrad st immer noch kaputt, meine Knochen tun eh immer mal weh, es ist w##ärmer aber nicht so einladend zu walken und dei ersten versuche mit Bodywaittraining machen be dem Gewicht auch nicht so Laune.

ich lass euch also mit meinem Gejammer in Ruhe ;)

Erfolge und Rückschläge

Immerhin vierter bin ich gerade, das Gewicht purzelt (je nach dem, wann man gewogen hat…). aber dafür hat mein Ergometer die Grätsche gemacht und scheinbar muss man den EINSCHICKEN, damit der repariert wird. es ist was, was wohl schon mal war uns sich von selbst gab, ich harre gerade der Mail vom Hersteller, was da zu tun ist.