Archiv des Autors: Hubert Mayer

Über Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook

Wieder Erwarten geht es abwärts…

Trotz dass ich letztes Wochenende gut geschlemmt habe im Waldhotel Davos ging es ordentlich mit dem Gewicht runter, fast ein ganzes Kilo. Da zeigt sich, dass konsequent #lowcarb unter der Woche (ok, ok, an einem Tag nicht) und zumindest ein großer Spaziergang doch Sinn ergibt.

Blöd nur, dass es bereits dieses Wochenende zur nächsten Hoteleinladung geht, wenn auch nur für eine Nacht… Mal sehen, wie ich as mit einem großen Spaziergang rund um Baden-Baden ausgleichen kann..

Zurück auf NULL

Tja, und heute bin ich wieder genau beim Startgewicht… Freitage sind für das Wiegen bei mir einfach nicht geeignet. Dass ich das kommende Wochenende in Davos in einem tollen Hotel mit viel Essen verbringen werde, macht es wohl auch eher nicht besser, oder? ;)

Aber gut, das Duell ist für mich wohl ziemlich gelaufen. Umso mehr freue ich mich, dass es bei einigen von euch wenigstens top läuft, Glückwunsch!

Endlich geht’s mit mir abwärts ;)

Dass man sich echt freuen kann, wenn es abwärts geht… gemeint ist natürlich das Gewicht – knapp ein Kilo seit letzter Woche, gewogen auf der Waage der Freundin. Muss jetzt mal beide testen, welche eigentlich mehr anzeigt, denn jetzt sind beide hier bei mir ;))))))

Aber tatsächlich war ich diese Woche seit Montag auch komplett konsequent mit #lowcarb, dass ich gestern erst um 16.02 Uhr ein Bier leer hatte, dürfte jetzt ned sooo schlimm sein ;)

Bier mit Currywurst - beendetes Mal beim Spaziergang um 16.02 Uhr ;)

Bier mit Currywurst – beendetes Mal beim Spaziergang um 16.02 Uhr ;)

Bin aber auch zweimal heimgelaufen ab Bad Cannstatt und – da #lowcarb – hatte keinen Alkohol am Abend. Gar keinen.

Dafür sündige ich heute und morgen. Heute hab ich mir das aber auch verdient nach dem Umzug (also „ihren“ zu mir und einen großen Schrank zu ihren Eltern). Also gibt es jetzt ein Bier, Pizza mit doppelt Käse ist bestellt und Wein gönne ich mir nachher auch. Und morgen – naja. Barcamp Ruhr. Wer von euch es kennt, der/die weiss, es ist auch ein Freßcamp, da die Küche im Unperfekthaus von morgens bis abends offen ist… Und dazu will ich auch noch mit dem Dagger abends Burger essen gehen ;)

Stark anfangen und stark nachlassen, das kann ich gut

Letzte Woche fiel ja das Wiegen aus – dafür gab es eine Menge Bier und Co. auf der ITB. Heute Morgen dann mal wieder auf die Waage – was ich da sah, hat mir jetzt nicht so dolle gefallen. Egal, es ist wie es ist und natürlich auch weiter dokumentiert.

Dafür dann aber auch gleich das gute Wetter und den freien Freitag genutzt, um eine schöne „Runde“ (die ich nicht vollendet habe zur RUNDE) vom Killesberg über Wartberg, Rosensteinpark und Schlossgarten zu mir zu spazieren.

Kopfhörer und Podcast (Awesome People Podcast, Daily Geek Talk und OMR Podcast) auf den Ohren. Sollte öfter als nur einmal die Woche nicht ins Büro gehen.

Doch zurück zum Gewicht – mehr oder minder stehe ich unverändert zum Beginn des Duells, wenige Gramm mehr und die können durchaus unter natürliche Schwankung fallen. War leider auch alles andere als konsequent, was #Lowcarb anbelangt.

Und das, obwohl ich ja weiss, dass Lowcarb für mich sehr gut funktioniert, wenn ich konsequent bin.

Und sonst?

ITB war großartig, ein neuer Job wird zumindest denkbar, bei einer Agentur oder bei einem Versicherer. Und privat kommt es immer weiter voran, Küche ist mittlerweile auch im Prinzip fertig, das Arbeitszimmer schon lange, jetzt steht das Wohnzimmer und der Flur auf der Agenda.

 

Maultaschen in Ulmers Besenwirtschaft

Freitag… blöder Tag…

Denn letzte Woche war es das #SchnitzelS im Apostel, das die Waage hoch schießen ließ, angekündigt hatte ich ja schon, dass München etwas tricky werden wird mit Essen, und so kam es auch. Erst Sekt und Suppe in der Bahnlounge München,

dann am Abend Burger im „taste my burger“ (Blogartikel auf hubert-testet.de folgt) nächste Woche),

Optisch schon mal verdammt lecker aussehend, der #gorgonzola #Burger hier… Ich bin gespannt

A post shared by Hubert Mayer (@huberttestet) on

am Sonntag dann noch lecker Schnitzel im Münchner Andy’s Krablergarten (ICH hab den Apostroph da nicht reinerfunden..).

Dazu natürlich reichlich Bier, wir waren ja in Bayern.

Doch die Waage ging dann diese Woche beharrlich runter, ich war echt happy – und dan ging es gestern in Ulmers Besen. Und ich hatte sooooo Kohldampf. Und das führte zu

Maultaschen in Ulmers Besenwirtschaft

Maultaschen in Ulmers Besenwirtschaft

Fleischkäse im Besen Ulmers in Zuffenhausen

Fleischkäse im Besen Ulmers in Zuffenhausen

Käsewürfel

Käsewürfel

Clever, gell? Heute natürlich die Waage wieder hoch geschossen. Naja. Dafür bin ich heute morgen auf dem Rückweg von Schatz auch ab Nordbahnhof durch den Rosensteinpark und den Schlossgarten heimgelaufen. Und optimistisch, dass es besser wird. Wobei – nächste Woche muss mein Wiegen ausfallen. Und es würde nicht gut werden, fällt mir ein, ich bin ja in Berlin zur ITB. Da dann keine Waage. Sorry!

Freitage sind doof

Der Wiegetag Freitag gefällt mir irgendwie doch nicht so ganz. Vor allem dann nicht, wenn am Tag zuvor das monatliche #SchnitzelS stattfindet, also ein gemütliches Schnitzelessen in netter Runde.

Das Schnitzel mit zwei Beilagen im Apostel Stuttgart

Das Schnitzel mit zwei Beilagen im Apostel Stuttgart

Besonders hart – Du kannst Dir gleich zwei Beilagen auswählen, und so sieht das dann aus. Empfehlen kann ich das Apostel in Stuttgart aber auf alle Fälle, mit eines der besten Schnitzel bislang!

Als ich dann nach einer Auswärtsnacht heute morgen heimgekommen bin, hatte ich schon gefrühstückt und Kaffee getrunken, das verfälscht natürlich die Werte.

Aber mal sehen, ob die kommende Woche etwas hilft, das Gewicht wieder in den Griff zu bekommen, wir wollen auch am Wochenende über die Messe München laufen und Sonntag vielleicht in den Englischen Garten…

New Yorker Burger in der Hamburgerei Zwei in München

Wo kommt denn der Peak auf einmal her?

Mit einem Schlag stehe ich wieder am Anfang. Behauptet zumindest die Waage. Nur so recht nachvollziehen kann ich es nicht. Klar, das Digital Media Camp in München (#dmcmuc) kann Spuren hinterlassen haben. Und der Burger

New Yorker Burger in der Hamburgerei Zwei in München

New Yorker Burger in der Hamburgerei Zwei in München

in der Hamburgerei zwei in München und das dortige Chili

Chili in der Hamburgerei zwei München

Chili in der Hamburgerei zwei München

vielleicht auch. Doch die Woche seitdem war jetzt nicht irgendwie mit besonders viel Essen oder so geprägt. Weniger als in einer normalen Woche bin ich auch nicht gelaufen.

Es bleibt mir unerklärlich… Mal beobachten.. Heute kommt bei mir ja die neue Küche – die will eigentlich auch eingeweiht werden…

Manti - Hackfleisch gefüllte Maultaschen nach türkischer Art mit Knoblauchjoghurtsauce und Butter

Etwas aufwärts ging es –

doch das ist nicht schlimm. Dafür, dass ich eigentlich die ganze Woche über gesündigt habe, ist das Ergebnis (weniger als 1 kg plus) durchaus im Rahmen. Kaum ein Abend war wirklich #lowcarb, die NicNacs haben sehr gelockt, das Bier und der Wein auch. Und dann war da noch der Abend im Taverna Yol, über das ich gleich auch noch was schreiben möchte…

Manti - Hackfleisch gefüllte Maultaschen nach türkischer Art mit Knoblauchjoghurtsauce und Butter

Manti – Hackfleisch gefüllte Maultaschen nach türkischer Art mit Knoblauchjoghurtsauce und Butter

Und das war sehr lecker…

Das kommende Wochenende lockt mit dem #dmcmuc – und für heute Abend sind Burger geplant. Du siehst, das Wochenende wird sehr kontraproduktiv, was das Gewicht anbelangt…

Und meinen großen Spaziergang muss ich heute wohl auch ausfallen lassen, da zwischen 10.30 und 12 Uhr irgendwann Minol kommen will zum Zähler ablesen und Brandschutzmelder prüfen..

WOW – es geht echt abwärts mit mir

Also eigentlich mit dem Gewicht – und das ist gut so. Endlich wieder eine magische Marke erreicht, 85,x. Trotz des Tourismuscamps am vergangenen Wochenende, wo wir kulinarisch echt verwöhnt wurden und ich auch dem einen oder anderen Bier nicht abgeneigt war..

Doch diese Woche war ich sehr, sehr konsequent mit #lowcarb. Und das dankt dann doch die Waage. Jetzt müsste ich nur konsequent bleiben…

Also ich weiss ja auch nicht…

Die Woche sah gut aus. Bis Mittwoch. Morgens noch echt top, 85,9 kg  angekratzt.. Doch dann hat mich wohl der Abend mit lecker Essen und diversen Long Island Ice Tea böse erwischt. Happy Hour mit netten Menschen ist einfach böse. BÖSE!

Und auch gestern konnte ich das irgendwie nicht ausgleichen und so bin ich fast wieder auf Anfang. Und ob heute 7 Stunden im Zug und das Tourismuscamp am Wochenende (ja, das heißt dauernd Essen gehen) dann dem Gewicht zuträglich sein werden? Mit Jever als Getränkesponsor?

Reden wir besser nich darüber…

Gestern Abend gut gefressen…

Und trotzdem ist das Gewicht deutlich unter dem von letzten Freitag. Irgendwie überraschend… aber auch gut. Und heute hab eich endlich mal ausgeschlafen und gönne mir einen reinen Erholungstag. Glaube ich.. Könnte ja eine große Runde laufen. Oder? Ach. Nee. doch zu faul….

Leckeres Schnitzel im Roten Hirsch gestern

Leckeres Schnitzel im Roten Hirsch gestern

Los geht’s ins Osterduell

Ok, clever war das taktisch natürlich nicht. Mit geringeren Gewicht als am Ende des letzten Duells zu starten. Aber gut, Ziel ist es ja vor allem, abzunehmen, nicht unbedingt das Duell zu gewinnen (btw: für ein Duell sind wir einige zu viele ;))

Mit 87,3 kg, also einem BMI von knapp über 28 starte ich in dieses Duell, wenn ich mit einem BMI von 27 in diesen zwölf Wochen raus laufe, dann sollte das passen für mich… 26 dann im Sommerduell ;)

Wie ich das vorhabe zu erreichen? Wieder konsequenter #lowcarb. Weniger Alkohol und sobald es nicht mehr so kalt ist, auch wieder öfter ab Cannstatt heim laufen.

Und Du?

Raclette des Todes an Silvester für zwei....

Magenproblemen sei Dank

Gesten ereilte mich die Erinnerungsmail zum Wiegen mit dem Hinweis, es sei der letzte Tag des Abnehmduells. Da antwortete ich noch, ich werde erst Donnerstag das Wiegen nachholen können, da nicht Zuhause, aber die Waage hat die Silvestervöllerei

Raclette des Todes an Silvester für zwei....

Raclette des Todes an Silvester für zwei….

in bösem Ausmaß sichtbar gemacht (am nächsten Tag gab es für uns beide ein Backblech voll fett belegter Pizza, wohl wissentlich, dass es Reste geben wird vom Raclette), so dass das auch vollkommen egal sei.

Heute? Stand ich doch auf der Waage – nach massiven Magenproblemen gestern. Und siehe da, zumindest für den einen Tag ist das Gewicht nun doch 100 g unter der Vorwoche *gggg*. Wir wissen aber alle, das sind Momentaufnahmen und wenn heute wieder ausreichende Wasserzufuhr einsetzt, dann war es das wohl auch damit. Zumal wir heute Abend die Kasse der Ironblogger Stuttgart verfuttern. Es geht zum Griechen, dort sieht das dann so aus bei mir heute Abend wieder:

Lecker #bifteki heute Abend vor dem Festival. Nochmaliges Testessen vor dem #iblog0711 Treffen hier.

Ein von Hubert Mayer (@huberttestet) gepostetes Foto am

Nicht wundern, das ist mein „Fressaccount“ bei Instagram, die Reisen und „Nicht-Essens“ Bilder vom Reiseblog gibt es hier.

Das Einzige, was mir nicht klar ist – endet das Duell nun wirklich heute? Denn die Tabelle, in die wir (die einen mehr, die anderen weniger) fleissig unser Gewicht notieren, geht noch bis in zwei Wochen?!

Ansonsten ist der Vorsatz für da Jahr 2017, den ich gemeinsam mit meinem Schatz gefasst habe: Nochmal abnehmen. Bei ihr ist es allerdings nicht der Rede wert, ca. 1/5 von dem, was ich abnehmen will. Jahresendziel: Unter 80 kg. Kennt ihr schon, gell? ;)

Weihnachten soweit gut überstanden ;)

Weihnachten ist ja häufig die Zeit, wo das Gewicht nach oben schießt. Viel Essen mit Familie(n), Plätzchen, viel Zeit auf der Couch und wenig Bewegung.

Das hielt sich dieses Jahr in Grenzen bei mir – trotz „feiern“ bei zwei Familienteilen, also bei meinen Eltern an Heilig Abend (Fleischkäs ;)) und am 1. Weihnachtstag (Wildschwein mit Knödeln und Rotkraut *Yummie*) und bei den Eltern der Freundin am 2. Weinachtsfeiertag mit Gans, Kartoffeln und Rotkraut (und wieder Yummie!).

Doch am 2. Weihnachtstag sind wir immerhin eine Stunde hingelaufen in den Nachbarort, Plätzchen hab ich weitgehend sowieso ausfallen lassen, nur der leckere Stollen, da konnte ich nicht „nein“ sagen.

Klar, das Gewicht ging jetzt nicht steil bergab, Gott bewahre, und tatsächlich habe ich gestern eigentlich auch fast gar nichts gegessen, was natürlich beim heutigen Gewicht hilft, aber ist ja egal. Es ging abwärts. Wenig, aber abwärts. Und diese Woche ist auch nicht mehr groß auswärts Essen gehen angesagt, nur am Donnerstag das Glühweinfest bei unserem Lieblingswinzer – wo wir Geburtstag feiern (nicht meinen…)

In dem Sinne: Haut rein, aber nehmt nicht zu ;)

Zum Abschluss noch eine Impression aus Tirschenreuth, wo meine Eltern leben, neue Follower und Likes auf Instagram sind natürlich auch gerne gesehen:

Der #Fischhof in #tirschenreuth bei einem kleinen Sonntagsspaziergang in der #Oberpfalz bei meinen Eltern

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am

Ich halts mit Truhe – Zielreduzierung

Ich mach es heute auch kurz – Ziel ist, weniger als zum Start zu haben, mindestens zwei Kilo. Das wird sicher auch nicht einfach über Weihnachten, aber wenn ich mit jedem Duell 2 kg schaffe, dann sieht das bis Ende 2017 doch auch ok aus, oder? Und wir machen bestimmt alle weiter ;) Auch wenn es vor allem ein lustiges Amazon Gutschein rumreichen ist ;)