Archiv des Autors: Olaf Penke

Über Olaf Penke

Olaf ist freiberuflicher Grafik- und Webdesigner sowie Social Media PRManager aus Mecklenburg. Aus Zeitgründen gibt es seinem Blog reizhaus.de nicht mehr. Infos gibt es auf olafpenke.de.Er hinterlässt seinen Senf auch bei facebook, Google+ und Twitter.

Was für ein fulminanter Start! :-)

Hallo in die Runde, ich freue mich auf ein weiteres Abnehmduell mit Euch und werde es diesmal auch schaffen, regelmäßig Beiträge zu verfassen. Bestimmt!

Aufgrund eines Grillabends am Dienstag kam es zu einem eklatanten Ausschlag nach oben im Diagramm, aber das wird mit Schwimmen, Radfahren und Fitness-Studio wieder wett gemacht. So der Plan.

Zum neidisch gucken hier ein Bild von meinem Pool, den ich fast jeden Morgen nutze. :-)

CpEmud3WAAAbNul

Könnt Ihr auch auf Facebook (#dailysunrise) oder Twitter (@derzweite) verfolgen, wenn Ihr möchtet.

Viel Erfolg beim Abnehmduell – und habt trotzdem Spaß dabei.

Olaf

Mal wieder melden

hallo zusammen, ich wollte mich mal wieder kurz melden. Ich hab im Moment sehr viel zu tun und wenig Muße, ellenlange Texte zu posten. Das wird sicher auch besser. Und: Viel Arbeit heißt weniger essen; und es funktioniert, wie man nach dem missglückten Start sieht. Der Führende sollte also weiterhin in den Rückspiegel schauen! :-D

Mein Problem ist ja auch, dass ich für einige Gastronomen hier in Schwerin Social Media Kanäle betreue. Das heißt Gerichte fotografieren, und anschließend natürlich auch aufessen. Schlimm sowas! Aber ich merke ja, wenn ich mich am Riemen reiße, geht es bergab mit dem Gewicht.

Ich muss mir noch ein konkretes Ziel setzen, dazu nächstes Mal. Hier seht Ihr mal, was ich seit April 2015 so verdrücken musste: Fanpage von Hans & John Schwerin. ;-)

Letztens sowas hier:

HUJ_FB_meme_kreisch

Gemein, grade jetzt!

Ein Hallo in die Runde

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Olaf und bind Grafikdesigner und Social Media PR Manager aus Lübstorf bei Schwerin. Ich habe 2014 schon einmal beim Abnehmduell mitgemacht. Könnt Ihr hier nachlesen.

Dieses Mal starte ich mit “nur” 140 Kilo. Ich möchte das Duell dafür nutzen, die sportarme Winterzeit besser auszunutzen und mich zusätzlich zu motivieren. Seit April letzten Jahres gehe ich regelmäßig ins Fitnesstudio (2 mal die Woche) und mit dem sommerlichen Fahradfahren (zur Arbeit und zurück, 25 Kilometer) und allmorgentlichen Schwimmen im Schweriner See habe ich 2015 18 Kilo runtergeholt. So soll es natürlich gern weitergehen. Im Moment ohne Schwimmen und mit wenig Radfahren, darf ich halt nicht so viel futtern. :-)

Ich vermisse den See

Ich vermisse den See

Ich wünsche uns allen hier Spaß und viel Erfolg beim Abnehmen.

Schon wieder Freitag

Das heutige Messergebnis ist eindeutig der Varianz anzurechnen wegen Alkohol am Vorabend und dem damit verbundenen Flüssigkeitsverlust über Nacht. Der nächste Freitag wird es zeigen.

Aber hier noch mein Tipp zum Wochenende (gefunden auf facebook)

So verbrennst Du 800 Kalorien in nur 30 Minuten

Es geht nicht richtig vorwärts

Wie bei dem einen oder anderen auch stagniert die Abnahme im Moment etwas. Leider bin ich auch noch nicht zu einer griffigen Strategie gekommen. Abends sitze ich im Moment noch lange am Rechner und finde wenig bis keine Zeit zu sportlicher Betätigung. Da muss ich mir mehr vornehmen und auch umsetzen. Die Anschaffung eines Cross-Trainers muss auch erst mal einem neuen Laptop weichen. Zum Glück bessert sich das Wetter, so kann ich doch öfter mal das Fahrrad aktivieren und eine Runde durch unseren schönen Wiligrader Wald drehen.

Wie es aussieht bin ich aber mit dem Problem nicht ganz allein.

Strategie? Welche Strategie?

Ich hatte ja versprochen, meine Strategie zu veröffentlichen, aber ich hab noch keine! Bisher beschränkt sich mein Maßnahmekatalog auf einen Apfel statt des Mittagessens und den täglichen Fußweg vom Wismarer Bahnhof zur Ausbildungsstätte (1,3 km) und zurück un die 400 Meter vom Bahnhof Lübstorf nach hause. Aber das wirkt schon. Wenn ich es jetzt noch schaffe, ein paar Bewegungseinheiten mehr in den Tagesablauf einzubauen, sollten sich die Ergebnisse weiter verbessern. Hoffe ich. Werden sie!

Einhundertsechsundfünfzig

Hallo liebe Mitstreiter,

mein Name ist Olaf Penke, ich bin Grafikdesigner aus Lübstorf und zum ersten mal dabei. Ich habe nicht so ein cooles Tool wie dentaku, aber die 156,0 standen auf meiner Digitalwaage als Ansage. Bei 1,86 Metern Körperhöhe bin ich damit eindeutig zu kurz!

Nachdem ich im Sommer 2013 mit morgentlichem Schwimmen (jeden Morgen!) schon 15 Kilo runtergeholt habe, stagnierte die Sache im September als der Schweriner See unter 17 Grad hatte. Über die Feiertage kamen so 4-5 Kilo dazu und deshalb nehme ich diese vorgestern entdeckte Aktion gern zum Anlass, mich mit euch zusammen zu motivieren, an mir zu arbeiten, bis der See wieder 17 Grad erreicht hat. Die genaue Strategie hab ich noch nicht erarbeitet, aber die werde ich hier noch kundtun.

Ich hoffe die Angaben und dieser Post erfüllen die Startkriterien, ansonsten bitte ich um Info.
Und nun ran an den Speck.

LG Olaf