Archiv des Autors: hansj

Jetzt wird es aber Zeit für mich..

zwar schon in die richtige Richtigung, aber langsam muß ich wirklich deutlich mehr Geschwindigkeit beim Abnehmen an den Tag legen. Wenn selbst Volker mich schon überholt, wird es höchste Zeit :-)
Am besten lege ich gleich mal wieder mit Schwimmen los..wird nämlich langsam wieder Zeit..

Leichter Aufwärtstrend

Leider. Aber viel habe ich auch nicht gemacht, was eine Gewichtsreduktion hätte bewirken können.
Im Gegenteil: Inzwischen haben wir sogar Montags und Freitags ein gemeinsames Frühstück im Office. Zusätzlich habe ich mir bei „Schwiegereltern in spe“ am Wochenende noch so einen total leckeren Kuchen gegönnt. Wohl auch ungefähr 3 Stücke mehr, als eigentlich notwendig gewesen wären ;)
Vielleicht ist aber auch nur und ausschließlich die Pasta mit der leichten Käse-Sahen Soße schuld, oder aber auch nur der ein oder andere Burger, den ich unterwegs nochmal schnell mitnahm.
So gesehen, bin ich mit dieser Gewichtszulange also eigentlich doch ganz gut weggekommen. Immerhin scheine ich nur ein klein wenig mehr gegessen zu haben, als ich verbrannt habe. Meine Ernährungsgewohnheiten scheinen sich also langsam zu normalisieren, eine duchaus positive Entwicklung oder eben „ein leichter Aufwärtstrend“.

Dranbleiben!

Oha, da hat Anja ja bereits einen tollen Start hingelegt und die Messlatte wieder hoch angesetzt.
Auch wenn ich da nicht mithalten kann, bleibe ich doch dran. Zugegeben, Pizza, Pasta und dgl. waren nicht unbedingt zielführend, aber lecker :)
Auch wenn ich das Wort nicht mag, drückt es doch aus, was jetzt gefordert ist: „Dranbleiben!“

Bin wieder dabei :)

Nachdem ich in der letzten Runde kurz vor Ende einen kleinen Ausrutscher nach unten hatte, konnte ich inzwischen mein Gewicht wieder deutlich nach oben korrigieren. Eine schöne Reise nach München, Ostern und ein appruptes Einstellen jeglicher sportlicher Betätigung haben mir dabei geholfen.
Zum Glück stehen in diesem Duell auch wieder ein paar Veranstaltungspfunde an: re:publica, next, barcamps und sicher noch die ein oder andere weitere Gelegenheit.
Potential habe ich für diese Runde ausreichend gesammelt – vielleicht komme ich ja diesmal Anja hinterher. Und mit ein bischen Glück bekomme ich ja vielleicht auch noch etwas Ansporn und einen gesünderen Lebenswandel von meiner Liebsten verpasst :-)
Freue mich auf ein tolles Duell!

Abnehmturbo – unfreiwillig

Obwohl eigentlich Abnehmen das Ziel ist und mein jetziges Gewicht durchaus zu diesem Zeitpunkt auch im Verlaufe des Duells hätte erreicht werden können, ist der tatsächliche Verlauf doch etwas -sagen wir mal verwirrend.
Betrachtet man meine Gewichtsentwicklung in diesem Duell, so hat sich mein Gewicht anfangs sogar eher nach oben korrigiert.
Frühjahrspfunde, Projektstress, Veranstaltungszulage – all das kommt natürlich dazu. Tatsächlich sind dies aber eigentlich keine außergewöhnlichen Dinge.
Ich werde noch ein paar Zeilen hierzu schreiben, soviel nur zur Erklärung: Dahinter steckt natürlich – wie so oft im Leben – eine Frau. Wie sich jeder geneigte Leser vorstellen kann, war die Letzte Woche in dieser Beziehung nicht unbedingt als optimal zu verstehen.
Der Verlust des Gewichtes kam entsprechend irgendwie nebenbei, ohne großen Kampf. Genauso muß ich natürlich erwarten, daß das Pendel wieder zurück schlägt.
Klar, ich freue mich natürlich über das Näherkommen an mein Zielgewicht. Die Art und Weise hätte ich mir allerdings anders erhofft.
„Einem geschenkten Barsch schaut man nicht hinter die Kiemen“ – wie man so schön hier bei uns im Norden sagt.
Insofern freue ich mich über den Abnehmturbo – auch wenn er unfreiwllig kam.

Aufwärtstrend

Hoffentlich wird es kein Trend. Das Bild verrät aber schon die Herkunft der kleinen Gewichtszulage: Lecker Grillteller am Wochenende, dazu zwischendurch noch 1-2 VeggieBurger und der ein oder andere Snack unterwegs haben diesmal dazu geführt, daß ich mich sogar freuen kann nicht noch mehr zugelegt zu haben.
Sport habe ich auch wieder nur im überschaubarem Maße betrieben – aber immerhin schwimme ich jetzt immer gleich 2.000m, wenn ich denn mal die Schwimmhalle rechtzeitig betrete.
Ab sofort muß ich also wieder deutlich mehr machen, damit die kleine Zulage eine Ausrutscher bleint und nicht zum Aufwärtstrend verkommt.

Attacke!

Am Wochenende erwähnte ich ja bereits, daß meine Waage mir irgendwie wohlgesonnen ist. Heute Morgen hat sich dies noch einmal mehr als bestätigt.

Mich quälte zwar noch etwas die Sorge, ob denn fast food und Döner – am Wochenende Nachts ja nicht unüblich – vielleicht doch noch einen Tag später zurück werfen würden.

Das Ergebnis motiviert natürlich so sehr, daß mir mein morgendliches Bewegungsprogramm tatsächlich sogar einiger maßen leicht fällt.

Jetzt, wieder im Ballbesitz, scheint das Duell wieder schaffbar – und mein erstes Etappenziel diese Jahr kommt auch in Sichtweite.

Abnehmen mit kalter Nase

Trotz Mettbrötchen mit Zwiebeln und einem Halben mit Ei war heute morgen mein Wägegerät doch nett zu mir.
Dabei hat die Feierei gestern Abend doch bestimmt auch das ein oder andere Gramm Gewichtszulage gebracht. Jedes Bierchen hat da ja neben den eventuell auftretenden Kopfschmerzen auch immer ein paar Gramm für die Hüfte oder Bauch dabei.
Vielleicht hat aber auch das Schneeschippen und Eishacken heute geholfen. Zumindest eine kalte Nase hat es mir eingebracht. Wenns hilft, werde ich jetzt jeden Tag weiter Abnehmen mit kalter Nase.

Zumindest sieht es gesund aus.

image

Schmeckte mir aber auch sehr gut. Experten werden jetzt sicher den Fettschlauch…äh..das Würstchen bemängeln, aber dennoch scheint diese Mahlzeit mal recht ausgewogen zu sein.
Muß sie auch, schließlich will auch das Nougatgebäck von halb Vier heute morgen an der Tankstelle ausgeglichen werden…

Wie schaffst Du es nur Dein Gewicht zu halten?

image

…so z.B. nicht, wird der geneigte Betrachter sicher denken. Stimmt auch, einzeln betrachtet. Zum Glück gibt es aber hier im Office nicht jeden Tag Steak für die Spätschicht (gestern z.B. Pizza). Außerdem ist sicher eine gute Mahlzeit auch verdient in Anbetracht der Schneeschipp- und Eishackaction, die ich jetzt morgens immer machen darf.
Dennoch, allein die letzten beiden Tage lassen mich mir selbst die Frage stellen:
Wie schaffe ich es nur mein Gewicht zu halten?

Nahrungsaufnahme, dokumentiert.

image

Das kennt ihr ja sicher alle: Projektstress, keine Zeit aber trotzdem irgendwie Hunger.
Heute ist mir der nette Eimer mit gebratenem Reis, Gemüse und Huhn zum Opfer gefallen. Genaugenommen umgekehrt, denn die bescheidene Portion die ich in sekundenschnelle fast beiläufig während eines Gespräches in mir aufgesogen habe, weckt nun in mir den Wunsch nach mindestens 2 h Bettruhe.
Natürlich wird es das nicht geben – im Gegenteil: Morgen gehts auch wieder zum Frühschwimmerclub.
Dank der neuen WP App, die wir hier ja schon fleißig nutzen, kann ich nun wenigstens die Nahrungsaufnahme öfter dokumentieren.

Nichts passiert?!

..dachte ich mir insgeheim, als ich so meinen Gewichtsverlauf betrachtete. Zumindest im Vergleich zur Vorwoche.

Im Vergleich zum Startgewicht vom letzten Duell sieht es sogar noch richtig gut aus. Im Vergleich mit meinem Spiegelbild läßt sich jedoch leider noch ein wenig Optimierungspotential erkennen. Im Blick auf mein Gewicht von vor zwei Wochen oder zum Start des Duells wird dies natürlich auch erkennbar; ganz zu schweigen vom Wettbewerb, der mir gerade davon läuft.

Da überrascht es nicht, daß @BremerRoland vom Blog nebenan mich selbst dann, wenn er mal keinen Sport macht, nun endgültig dazu gebracht hat mein Trainingsprogramm wieder anzuwerfen.

Interessanter Aspekt: Während ich im ersten Duell und darüber hinaus auch noch täglich mein Gewicht gemessen hatte, so sind die Messpunkte in diesem Duell deutlich seltener geworden. Trotzdem schaffen die 130 Datensätze seit 01.10.09 schon ein nettes Bild  – aber ausruhen wollte ich mich ja nicht mehr.

Los geht es also, auf zu nächsten Runde Seilspringen, Sit-Ups und auch wieder Schwimmen. Wäre ja peinlich, wenn ihr nächtse Woche hier lesen müsstest: Nichts passiert!

Morgen fang ich an!

Passt ja irgendwie auch immer. Eigentlich wollte ich ja schon vor Tagen, aber dann kam ja völlig überraschend… hier kann man jetzt wahlweise mit einer oder mehrerer beliebiger Ausreden fortsetzen. Tatsächlich ist es aber nicht Projektstress oder der schwangere Hamster, sondern eigentlich nur der eigene Kopf.

Immerhin – mein Schreibtisch lichtet sich und so langsam gewinne ich wieder den Überblick – leider auch über mein Gewicht. Zumindest hat dies heute morgen dazu geführt, daß ich mal wieder ein wenig Sport betrieben habe.

Vorgenommen habe ich mir für diese Runde eigentlich eine führende Acht zu erzielen – und nein, natürlich will ich nicht dreistellig werden. Da noch ein paar Tage bis zum Ende des Duells vergehen werden, ist das Ziel durchaus noch erreichbar.

Da es inzwischen wieder spät geworden ist (0:30) wird der Blogeintrag hier das einzige sein, was ich im Moment machen kann. Aber

morgen fang ich an.

Ganz sicher :)

Jetzt gehts wieder los..

..eigentlich hat es ja schon angefangen. Nur eben noch nicht so richtig bei mir.

Zumindest nicht in die richtige Richtung. Nachdem mir nun das Weihnachtsdings vor allem durch unverhofft aufgekommene Arbeit sogar noch ein paar Gramm geraubt hat, habe ich direkt nach dem Start des Duells wieder zugelegt. Kennt man ja, diese Pendeldingens.

Klar könnte ich jetzt weit ausholen und eine Menge über situationsbedingte falsche Ernährung schreiben. Ganz zu schweigen von dem ein oder anderen Glas Bier. Tatsächlich ist es aber am Ende des Tages einfach nur selbstgewähltes Schicksal. Schließlich ist die Disziplin, die ich dereinst hier schonmal ansprach, natürlich auch ein wenig auf der Strecke geblieben. So habe ich zum Beispiel den Frühschwimmerclub viel zu wenig genutzt und auch die sportlichen Betätigungen morgens etwas zurückgeschraubt.

Da das Duell leider nicht in der Laufzeit verlängert wird, muss ich also nun sehen, dass ich den Anschluss wieder finde. Schnallt euch also schonmal an, denn

jetzt gehts wieder los!

Kaffee, Kekse, Kalorien

Eigentlich wollte ich bereits vorgestern abend schreiben, dass ich mindestens 2.000m hätte schwimmen müssen um mein Gewicht zu halten. Schuld daran sind vor allem auch die Kekse, die zum Kaffee eigentlich bei jedem Meeting pflicht sind. Glücklicherweise kam dann aber vorgestern abend noch das Nachtreffen zum Barcamp Hamburg dazwischen. Der wirklich empfehlenswerte Laden „Boltenhagen“ konnte mich spontan vor allem mit den dort feilgebotenen Getränken überzeugen. Immerhin kam auch der Sport nicht zu kurz – sofern man kickern als Sport bezeichnen kann. Da ich bedauerlicherweise auch ein „zu Null“ Spiel erleben durfte, wurde mir zusätzlich noch das zweifelhafte Vergnügen zu Teil unter dem Tisch hindurch zu kriechen. Warum auch nicht – vieleicht verbrennt das ja wenigstens noch zusätzliche Kalorien.

Der Rückweg – logischerweise per Bus & Bahn – führte auch an einer Filiale mit dem goldenem „M“ vorbei. Und da ich ausgerechnet dort noch so knapp 11 Minuten Wartezeit hatte, habe ich dann völlig unnötiger Weise Nachts noch einige Burger gekauft. Das hat mir zwar neidvolle Blicke auf der Heimfahrt beschert, aber vermutlich deutlich mehr Kalorien, als ich mit den eingangs erwähnten 2.000m Schwimmen hätte abbauen könnte.

Richtig gelesen – „hätte können“. Ich war dann am folgenden Morgen auch nicht beim Sport. Schlimmer noch: Aufgrund des „kleinen Mitternachtssnacks“ war es mir nahezu unmöglich auch nur einen Sit-Up zu machen und auch das Springseilspringen konnte mich nicht überzeugen.
Stattdessen fasste ich den Plan dann doch mal wieder mit dem Fahrrad in die Stadt zu fahren. Mein Auto stand ja ohnehin noch dort und so könnte ich quasi zwei nützliche Dinge miteinander verbinden. Also noch rasch den Schlauch getauscht, aufgepumpt und den Schlüssel für das Schloss gesucht… Leider blieb die Suche ergebnislos und damit das Fahrrad dann nach noch einer Tasse Kaffee zu Hause stehen.

Gestern Abend dann noch das TYPO3 Usergroup Treffen – zwar mit deutlich weniger Kalorien, dafür mindestens so lange, dass ich heute morgen einfach keine Zeit Lust hatte mich sportlich zu ertüchtigen.

Und dann sowas – zufällig stolpere ich bei twitter über den Account von @Millionerd, der heute Abend dann zu BBQ und Bierchen auf die Schanze einlädt. Das kann man sich doch nicht entgehen lassen, oder?

Mal sehen, wo das bis zum Montag noch hinführt.