Archiv des Autors: multanifx

Leicht abgenommen – Sport hilft

Es hat also doch geklappt. Mit genau 106 bin ich immerhin knapp ein Kilo unter dem Gewicht von letzter Woche. Das ganze schieben ich primär auf etwas Bewegung. Ein langer Spaziergang und zweimal Fitness ist mehr als ich die letzten Wochen gemacht habe. Da ich es nicht geschafft habe meine Ernährung zu verbessern, kann das also nur der Grund sein.

Diese Woche geht es zweimal nach Bispingen und hoffentlich auch noch einmal so zum Sport. Mal schauen wie sich das so auswirkt.

Ein auf und ab – nun heißt es angreifen

Die letzten Wochen waren von Reisen und wenig Sport geprägt. Nach Frankfurt und Barcelona war ich noch in München. Leider führten die Reisen dazu, dass ich gesundheitlich leicht angeschlagen war, und dazu noch sehr viel Arbeiten musste. Sport fiel aus und dafür wurde mehr, auch ungesund, gegessen.

Folge des ganzen, nach 106,1 kg in der letzten Woche sind es nun wieder 106,9 kg und die Zeit rennt mir davon, mein Ziel zu erreichen.

Nun geht es ab Mittwoch erstmal wieder zum Sport und dann schauen wir mal weiter.

Punktlandung in Barcelona

Nachdem ich mir ja im letzten Beitrag für Barcelona vorgenommen habe, mit maximal 106,9 kg zurück zu kommen hat das auch gerade so geklappt. Eigentlich bin ich sogar fast enttäuscht. Zwar gab es viel zu trinken und noch mehr zu essen, trotzdem bin ich pro Tag mehrere Kilometer gelaufen und war ca 10 std am Tag auf den Beinen.

Naja, insgesamt habe ich mein persönliches Ziel erreicht, so das ich nun wieder angreifen kann. Ziel ist ja, mit einer 5 vor dem komma das Duell abzuschließen und daran gilt es nun zu arbeiten.

Ziel erreicht – nun kommt Barcelona

Nachdem ich mir für letzte Woche ein Gewicht mit einer 5 vor dem Komma vorgenommen habe, hat das diese Woche ganz gut geklappt.
Mit 105,3 bin ich auf dem richtigen Weg, muss mich nun aber durch Barcelona kämpfen.

Nachdem ich gerade erfahren habe, das mein Zimmer im 5ten oder 6ten Stock liegt, und auch sonst Barcelona eher mit viel aktivitäten verbunden sein wird.
(Über die Messe laufen, Sightseeing, Abends durch die Stadt touren etc.) bin ich eigentlich relativ guter Dinge, das ich die sicherlich deutliche erhöhte Kalorienzufuhr einigermaßen abfangen kann. Mein persönliches Ziel (ohne Kontrollmöglichkeit unter der Woche) liegt bei einer 6 vor dem Komma. Wenn ich das schaffe bin ich relativ zufrieden.

Insgesamt muss ich mich danach dann aber wieder zusammen reißen um das Duell zu gewinnen, da Markus mir doch noch relativ dicht an den Fersen klebt.

Freunde und Reisen – Horror auf der Waage

So, nachdem ich mal eine Woche mit bloggen ausgesetzt habe, nun mein aktueller Beitrag.

Letzte Woche war ich etwas unmotiviert. Ich war auf den m-days und am Wochenende waren wir dann noch in der Casa Franco. All you can Eat Fisch mit leckeren Wein, Portwein und danach noch einen Kiezabend mit einigen Bieren.

Die Folge waren knapp 2 Kilo nach oben gegenüber der Zwischenwiegung vor den m-days.

Diese Woche habe ich mich dann wieder ein wenig zusammengerissen. Zwar war ich nur einmal beim Sport, aber auch das soll diese Woche wieder mehr werden. Immerhin bin ich nun wieder bei unter 107 und damit habe ich die letzte Woche wieder beseitigt. Nun muss ich diese Woche aber einigermaßen vorarbeiten. Nächste Woche geht es nach Barcelona zum MWC und da schwarnt mir böses. Ich stehe auf Tapas und auch die Abendveranstaltungen werden nicht helfen abzunehmen.

Dafür versuche ich es dann diese Woche mal mit nur 2 Mahlzeiten am Tag und dazu Obst. Mal schauen wie es wird und ob ich vielleicht am nächsten Montag mal wieder die 105 auf die Waage bringe.

Fleischreiches Wochenende und schon 1 KG zugenommen

Eigentlich keine große Überraschung, dass meine Waage heute morgen in die falsche Richtung ausgeschlagen ist. 1 KG mehr als letzte Woche und bei der Zwischenwiegung am Donnerstag.
Das Wochenende war einfach zu reichhaltig. Grillplatte beim Griechen, Grillplatte beim Türken und dann noch ein Brunch im Brauhaus konnte ja nichts gutes verheißen.

Allerdings bin ich insgesamt immer noch zufrieden. Wie Oliver ja schon geschrieben hat, habe ich ja eigentlich primär Wasser verloren, was ich weitestgehend wieder aufgeholt haben sollte.
Außer am Wochenende habe ich insgesamt letzte Woche häufiger mal aufs Frühstück verzichtet, und auch sonst weniger gegessen. Am Wochenende gab es dann auch nur eine warme Mahlzeit, und nicht wie sonst üblich, noch etwas zum großen Fressen dazu. Freitag und Samstag gab es halt noch ein Frühstück, und kein Mittagessen. Am Sonntag abend nur einen Salat.

Und das ist auch mein Ziel für die laufende Woche, obwohl ich am Donnerstag und Freitag in Frankfurt auf den m-days bin, und fürchte das gerade Donnerstag abend eher nicht so bescheiden enden wird.
Naja wir werden sehen. Mein Ziel ist aktuell nächsten Montag knapp unter den 107 wo ich heute bin zu landen, und das sollte machbar sein.

5,5 Kilo dank Noro-Diät

Dachte ich am Freitag morgen noch, das mein Ziel sein muss heute morgen unter 110 zu landen, woran ich ernsthafte Zweifel hatte, kam dann am Wochenende doch alles anders.

Verbracht habe ich das Wochenende in Graal Müritz an der Ostsee. Als Skatspieler stand die jährliche Ausfahrt mit den Wandsbecker Zockern an.

Ein verlockendes Angebot eines Hotels vor Ort, mit reichlich leckerem Essen, hat uns dorthin verschlagen. Beste Vorraussetzungen also mein eigentliches Ziel zu verfehlen.

Leider wurde der Aufenhalt dann aber doch nicht so nett (wobei ich Freitag abend noch mit essen war, und es wirklich sehr lecker war), so das ich dann danach, danke des Norovirus, einfach mal 24 Stunden auf dem Zimmer geblieben bin.

Die Folge sieht man auf der Waage.

Da ich nun eigentlich schon beim Zielgewicht von in 5-6 Wochen angekommen bin, werde ich nun erstmal zusehen, dass ich mein Gewicht 1-2 Wochen halte um dann weiter zu machen.

Zwischenwiegungen

Nachdem ich ja schon ein paar Duelle mitgemacht habe, wollte ich ja eigentlich kein Montagsduell mehr machen.
Grund: Montags ist der für mich schlechteste Tag zum wiegen.

Das Wochenende ist mit leckerem Essen, ein-drei Bier und ähnlichen Dingen meist nicht sehr abnehm geeignet.
Daher habe ich nun beschlossen, wöchentliche Zwischenwiegungen am Donnerstag zu machen, um zu prüfen ob
ich mir das nur einbilde oder ob das Wochenende mich wirklich immer wieder nach oben bringt.

Damit ich nicht mit diesen kleinen Beiträgen das Blog zu Mülle, werde ich die Ergebnisse alle in diesen Eintrag schreiben.

KW 2: 109,6 — Sehr erfreulich, 2 Kilo weniger als Montag, mal schauen was ich übers Wochenende retten kann.
KW 3: 106,0 — Sehr erfreulich, Gewicht von Montag gehalten. Sicherlich bei dem Absturz ein Erfolg.
KW 4: 107,0 — Sehr erfreulich, Gewicht von Montag gehalten, aber nun reisen.
KW 5: 106,9 — Juhuu, 1,6 kg weniger als Montag.

Neues Duell, primär mit mir selber

So, nun ist es wieder soweit. 2 Jahre nach meinem ersten Abnehmduell geht es nun weiter.
Hier, aber vor allem auch für mich. Nachdem ich Anfang Dezember bei 112kg war, habe ich für mich beschlossen bis zum 01.12.2011 auf unter 100 zu kommen.
Dieses Ziel verfolge ich primär. Natürlich währe es auch nicht so schlecht, wenn ich hier auch gewinnen würde. Das ist aber zweitrangig.

Gut, was mache ich den nun um überhaupt abzunehmen.
Primär Sport. So gehe ich nun regelmäßig ins Alsterpool um ein paar Kilo runter zu kriegen.
Weiterhin versuche ich ab und an auch mal was gesundes zu essen, und damit meine Kalorienzufuhr ein wenig runterzuschrauben.

Mal schauen wie es sich entwickelt. Ich starte erstmal mit 111,5 kg und habe 106 als Endziel für dieses Duell.

Im minus, wieso auch immer

So, nachdem ich letzte Woche mich noch ein wenig über einen zu hohen Wert auf der Waage gewundert habe, ist nun das Gegenteil der Fall. 1kg weniger als letzte Woche, und das trotz einer Woche die komplett das Gegenteil erwarten läßt.

Angefangen mit überdurchschnittlich viel Arbeit und damit verbunden Literweise!!! Red Bull. Dafür waren die ersten Tage wenigstens vom essen her nicht sehr reichhaltig. Doch dann war Mittwoch Twittnite und das große Fressen begann. Es ging weiter, Donnerstag Hackbraten, Freitag Grillparty beim 13ten Stock und Samstag dann nochmal Hackbraten, Pizza und sonstige Kleinigkeiten… Zwar gab es gestern nicht viel, ich war mir jedoch sicher, das ich diese Woche nicht ohne Nachwirkungen überstehen könnte, es scheint jedoch gut gegangen zu sein.

Und um nicht übermütig zu werden, habe ich gerade sogar auf den Nachschlag bei meinem Standard Mittagstisch-Inder verzichtet. Es geht voran…

Schwankung nach oben

So, diese Woche bin ich wieder im Plus, mache mir aber insgesamt trotzdem weniger gedanken. Unter der Woche bin ich relativ konstant geblieben, so dass das Wochenende also schuld ist. Da ich mich inzwischen aber mit diesen Wochenenden auskenne, wei ich, dass dieses keine all zu schlimmen Auswirkungen haben sollte. Keine lange Kieznacht, viel frische Luft und dazu noch von Qype organisiertes Paintball htten eigentlich reichen sollen um den Besuch auf dem Hafengeburtstag und das Essen bei Zala abzufedern.

Ich gehe daher davon aus, das ich noch diese Woche unter die 104 gelangen sollt und dann nchste Woche wieder deutlicher im Minus liegen werde. Schade nur das wir er in 14 Tagen wieder fr das Jahresduell wiegen.

Es hat geklappt – endlich mal die richtige Richtung

Nachdem das Jahr nun eher enttuschend verlief habe ich im letzten Blogeintrag ja bereits angekndigt, das ich mich ein wenig zusammenreien mchte. Und dieses hat wohl auch einigermaen geklappt. Obwohl ich nach einem kiez besuch, ‚hallo pizza‘ und spaghetti bolognese, das Wochenende nicht als optimal bezeichnen wrde, sind knapp 2kg seit meiner Ankndigung doch ein sehr guter Zwischenstand.

Nchstes Ziel ist fr mich nun das Jahresduell. Dort bin ich aktuell noch im Plus, und hoffe ab Montag zumindestens wieder unter meinem Startgewicht aus dem Januar zu liegen.

Ich bleibe also dran und versuche dann mal weiter ins Minus zu gehen. :)

Waage kaputt? Leider nein…

Heute morgen war es mal wieder soweit, das zweite wiegen in diesem Quartal stand an und ich war eigentlich recht zuversichtlich, mein Gewicht ungefähr gehalten zu haben. Leider sah die Wahrheit etwas anders aus. 1,3 kg in der letzten Woche, dabei sah es Dienstag noch so aus, als hätte ich Amsterdam ohne Zunahme überstanden :(

Nun ist es also endgültig Zeit ernst zu machen, doch wie anfangen? Eine radikale Umstellung wäre für mich persönlich nicht das richtige, da ich nicht glaube, dass lange durchhalten zu können. Also müssen es die kleinen Dinge richten. Doch was sind die?

Ein paar einfache, aber sinnvolle Möglichkeiten sind in der aktuellen Apotheken Umschau zu finden.

Die für mich wichtigsten und eigentlich garnicht so schweren Punkte sind:

1) vor dem essen viel „Wasser“ trinken um nicht so viel Hunger zu haben!

Habe ich nun schon 1-2 mal getestet und funktioniert recht gut. Man muss nur daran denken wenn man nicht zuhause ißt.

2) Aufhören wenn man satt ist?
Ist doch klar? Ne leider nicht. Man lernt ja schon als Kind den Teller leer zu essen, und am Buffett sagt man sich ja auch gerne mal ‚eigentlich bin ich ja satt, aber es ist soooo lecker‘.

Dazu versuche ich mein Saft konsum noch weiter runter zu schrauben, nicht mehr die schlimmsten Kalorienbomben zu kaufen (ade Franzbrötchen und meinen Obst und Gemüse Konsum stetig zu erhöhen.

Montag in einer Woche erwarte ich die ersten Erfolge schon auf der Waage zu sehen.

Viel bewegung, nichts passiert!

So, nachdem ich die letzten Wochen wieder mal sehr ruhig war, melde ich mich dann auch mal wieder zu wort.

Seit ca 4 Wochen tut sich sehr viel auf der Waage, leider nur immer nach ähnlichem Prinzip. So verläuft meine Kurve zur Zeit unter der Woche mit einer Schwankung von ca 2kg. Meist habe ich dann am Freitag früh mein niedrigstes Gewicht der Woche um dann bis Montag wieder beim Ausgangsgewicht zu liegen. Das ist für ein Abnehmduell natürlich nicht wirklich Hilfreich, allerdings bin ich ganz froh, dass ich wenigstens im Wochenschnitt mich wenig veränder. Mein Ziel ist es nun, das Duell zunächst leicht im Minus abzuschließen um dann im nächsten Quartal mich mal unter Hundert einzupendeln.

Viel bewegung, nichts passiert!

So, nachdem ich die letzten Wochen wieder mal sehr ruhig war, melde ich mich dann auch mal wieder zu wort.

Seit ca 4 Wochen tut sich sehr viel auf der Waage, leider nur immer nach ähnlichem Prinzip. So verläuft meine Kurve zur Zeit unter der Woche mit einer Schwankung von ca 2kg. Meist habe ich dann am Freitag früh mein niedrigstes Gewicht der Woche um dann bis Montag wieder beim Ausgangsgewicht zu liegen. Das ist für ein Abnehmduell natürlich nicht wirklich Hilfreich, allerdings bin ich ganz froh, dass ich wenigstens im Wochenschnitt mich wenig veränder. Mein Ziel ist es nun, das Duell zunächst leicht im Minus abzuschließen um dann im nächsten Quartal mich mal unter Hundert einzupendeln.