Tote Hose?

Irgendwie scheint bei meinen Mitstreitern die Luft raus zu sein? Schade, da bin ich einmal vorne dran und dann macht keiner mehr mit :-( naja, noch ist das Duell nicht fertig. Und so oder so freue ich mich, dass sich endlich etwas bewegt. Ich war wieder laufen, wieder beim Stammtisch und versuche es weiter in Ruhe – so wie ich all die Jahre wollte. Diesmal klappt es endlich. Gegessen habe ich diesmal Beliner Leber, das sah so anders aus, dass ich ein Foto machen musste für Euch:

Oh weia…

Über 90 kg wollte ich ja nicht mehr kommen, doch irgendwie ist es passiert. Auch das kommende Barcamp Stuttgart wird kaum zu einem Gewichtsverlust beitragen – nicht umsonst ist es auch als „Freßcamp“ bekannt. Das einzig Gute – einigen von euch wird ja wohl genauso gehen ;)

Talsohle

Momentan kämpfe ich doch ein bisschen. Wassereinlagerung, Rheumaschub… der Wechsel im Mondzyklus, mein eigener obendrein… aber aufgeben ist nicht. Ich versuche es weiter mit Sport, seit vier Tagen mache ich Shred. Dazu Laufen und Vibrationsplatte. Kurioser Erfolg: ich musste mein Fitbit-Armband ein Loch enger machen. Ich hoffe, dieses Plateau gibt sich wieder. Shred macht auf jeden Fall ordentlich Muskelkater :-)

In diesem Duell wird das nix mehr

Aber ich stehe gerne für einen Amazon Gutschein als „Spender“ zur Verfügung… So oft und lange, wie dieses Mal, war ich selten wieder über 90 kg. Motivation bietet derzeit alleine der Spiegel. Ansonsten denke ich immer an anderes, zu viele andere To-Dos – und ja, die lenken mich vom Abnehmen ab. Doof irgendwie.

Mal sehen, das kommende Wochenende birgt wenigstens etwas Hoffnung, ich bin viel im Zug und dann in einer Ferienwohnung, selbst kochen…

Ein Auf und Ab mit negativer Tendenz

Es ists schon interessant:

Nach meinen 2 Fastentagen (montags und donnerstags) habe ich einen Gewichtsunterschied zum Vortag von 1 bis fast 2 kg. Ok, ja, ich weiß, viel Wasser, nichts gegessen, usw. Aber insgesamt fällt jede Woche ca. 500 g von mir ab. Derzeit bewege ich mich entlang meiner geraden Abnehmlinie von gewollt 63,2 g Tagesabnahme in Richtung 72kg am 30.09.2018; mal drüber, mal drunter.

Heute habe ich seit Beginn meiner Aufzeichnungen am 30.07.2017 84,2 g im Durchschnitt täglich reduziert. Die Trendlinie sagt jedoch, es wird wohl eher auf 76 kg am 30.09.2018 hinauslaufen statt 72 kg wie gewünscht. Wäre aber mehr als ok.

Es macht Spaß sich jeden Tag kurz die Veränderungen anzuschauen. Außerdem habe ich mir Termine gesetzt, an denen Besonderheiten stattfinden. Sei es das Klassenfest meines Sohnes, Silvester, Hochzeitstag usw. An den Tagen möchte ich als Etappenziel meine geplante Gewichtsabnahme erreicht haben. Zu Silvester könnte das eng werden aufgrund der Weihnachtsvöllerei. Aber andererseits: Bis dahin kann es ja sein, dass mich 2-3 kg nicht aus der Bahn werfen, weil ich so im PLUS bin. Warten wir es mal ab.

Um den Gesamtsieg zu erreichen müsste ich wohl 3 Wochen fasten … hab da eigentlich nicht vor. Mit Sport wäre evtl. ach noch etwas möglich…

Ich sag mal so: Am Ende wird ausgewertet … und das Ziel aufzugeben ist nicht!

Gehen Sie weiter, es gibt nix zu sehen

Fast zurück auf dem Startgewicht, fast täglich über die Stränge geschlagen… Aber bald ist das leckere Choco Porter von Maisel & Friends auch wieder alle… Dann gibt’s auch nicht mehr täglich Bier. Zumal es ja auch wieder kühler wird – auch das hilft..

Aber jetzt wird es erst nochmal böse. Weil Österreich heute immer viel und gut essen. Da will ich schon gar nicht nein sagen.

Ach ja- zu den angekündigten Gesprächen – sieht nach 5-Tage Woche künftig aus ab nächsten Jahr…. Ob das dem Gewicht gut tut?

Sommertage

Die letzten Momente des Sommers genießen, die letzten Ferientage. Gestern habe ich die 10.000 Schritte im Skylinepark verbracht, wer genau schaut, findet hier meine Tochter 8-D (die bleiben da stehen! Waaaah!)

Ein paar Treffen mit Freunden, draußen sitzen, häkeln – und statt Pommesschnitzel Sommersalate genießen, das hat diesen August echt gut geklappt :-)

Mein Gewicht ist immer noch bei knapp unter 85 Kilo und ich freue mich total, dass mein Plan 2017 endlich aufgeht. 2015 war ich schon mal dort – aber nur durch belastende private Ereignisse. Jetzt „von selbst“. So kann es weitergehen!

Stabil, aber mehr auch nicht!

Mit 200g mehr kann ich leben, da ich weiß warum. 2 Fastetage in der Woche sind halt nicht so einfach. Mein Donnerstag fing eigentlich gut an und ich hatte an dem Tag auch mal außer der Reihe schwer zu schuften. Bürohengst war nicht gefragt. Mittags gab es dann Pizza für ALLE, also war der Fastentag damit hinüber. Im Ergebnis war es ok so, denn die Gesamtschau über 7 Tage hat mir doch 500g weniger gebracht, aber halt nicht ein neues Wochentief. Daran arbeite ich dann halt diese Woche.

Stabil…

Weder geht es runter, noch geht es hoch. Nahezu unverändert zu letzter Woche. Hmm. Da wird sich kommende Woche vermutlich auch wenig ändern. Aber mal sehen, es stehen interessante Gespräche an, vielleicht ändert sich dann aus anderen Gründen so einiges.

Jetzt mach ich mir aber erst mal ne Wurst…

Bewegung

Gestern habe ich, statt eine Briefmarke aufzukleben, eine Karte persönlich eingeworfen, und dabei den Weg mit dem Rad zurückgelegt.

Mag für andere hier nicht weltbewegend sein, aber ich freue mich, dass ich inzwischen fit genug bin, die 22 km problemlos zu schaffen.

IF 5zu2 richtig anwenden hilft!

Wenn ich dann doch mal eine Woche durchhalte und mich an den 2 ‚Fastentagen‘ mit max. 600 kcal ernähre, dann reduziert sich mein Gewicht teils um bis zu 1,5 kg pro Tag. Derzeit faste ich montags und donnerstags, so zumindest mein Plan. heißt aber auch, freitags bis einschl. Sonntags wird normal (was ists schon normal) gegessen. Am Wochenende kommen dann gerne ein paar Gramm hinzu durch ungesunde Sachen wie Alkohol und Besuch der Pommessbude. In der Summe aber reduziert sich mein Gewicht durch die 2 Fastetage und das ist auch gut so. Ich könnte es beschleunigen, indem ich endlich die Süßigkeiten komplett weglasse. Ist schwierig und man soll ja nicht zu viel verändern. Daher bleibt es wohl derzeit bei den Fasttagen mit mehr Beachtung, was ich an den anderen Tagen so essen

90 ist irgendwie die Schwankungsgrenze

Seit Wochen schwanke ich. Nicht nur in meinen Gedanken und Zukunftsplänen, sondern auch mit dem Gewicht, immer um 90 kg. Am Wiegetag meist knapp drunter, danach wieder geht es hoch *seufz*

Aus verschiedenen Gründen (das Moppelkind würde mich jetzt wieder hauen) bin ich derzeit nicht in der lage, konsequent mich wieder an #lowcarb zu halten. Verdammte Axt. Wobei natürlich auch das Wissen um 6 Jahre #SchnitzelS toll ist :)

Stress hü oder hott?

An sich ist der Trick ja, dass man nen Mahlzeit auslassen kann, wenn man Stress hat. Grad hab ich: soll 100-150 Seiten bis Ende September schreiben. aber ich krieg von Stress eben Hunger. eventuell hilft, nebenher viel zu trinken, soll ja auch gut für die Konzentration sein. was ich ganz gern trinke aktuell ist Wasser mit Multivitamintablette oder Magnesiumtablette – oder beidem. hab geguckt: Null Zucker. Yeah.