Schock und Seitenbewegung

Abends gut und in Gesellschaft essen, spät ins bett gehen und früh auf die Waage – das kann schon mal einen kleinen schock geben und 2 Kilo mehr anzeigen, als man ‚echt hat‘.
Da heißt es Ruhe bewahren und 1-2 Tage später noch mal wiegen ;)
Uff.
Aber insgesamt geht es noch seitwärts. Und dank Herbsttemperaturen wird grad nicht geschwommen. Mal sehen …

-500g

So langsam komme ich ins Rollen, im positiven Sinn: Ich reiße zwar immer noch die 1800 Kalorien häufig und lande bei 2200 Kalorien, das passiert aber meist durch Eiweissnacks und auch mit 2200 Kalorien nehme ich ab.

Die Ergebnisse dieser Woche: 107,6 – 109,6. Im Vergleich zum Mindestgewicht der letzten Woche sind das 500 Gramm weniger!

Es geht stetig abwärts!

So langsam macht der Oberschenkel keine Probleme mehr. Die Laufzeiten sind zwar noch bescheiden, aber es geht abwärts mi dem Gewicht. Und das zählt ja hier bekanntlich besonders.

Mal schauen, wie es ab nächster Woche sein wird, da will ich das Lauftraining intensivieren! Wir werden sehen!


Bisher läuft es ganz gut :-) leider wird sich wohl nach dem Seminar diese Woche ein Knick ergeben, viel sitzen und wenig Gesundes essen ist leider blöd. Außerdem ist Besuch da und naja, alte Muster halt. Aber ich freu mich trotzdem. Ich bin jetzt zertifizierter QMB und war doch an 2 von 4 Abenden draußen in Erlangen im Röthelheimpark. Schön da!

 

Abgenommen, trotz #SchnitzelS – YEAH, unter 90!

Ich kann es ja selbst noch nicht ganz glauben, aber die Waage zeigte heute morgen (ja, ich hab gestern tatsächlich vergessen mich zu wiegen), knapp unter 90 kg. Endlich wieder!

Und das, obwohl ich jetzt zwei Tage hintereinander Schnitzel mit Pommes hatte. Gut, gestern war es ein Cordon Bleu, aber das is ja eher noch fataler ;)

Wie dem auch sei – heute bin ich zufrieden, was das Marienplatzfest noch so anrichten wird, da will ich nicht drüber nachdenken.

Heute wird wenigstens etwas gelaufen, von Korntal geht’s zur Metro… brauche Süßes ;)

Geringe Erwartungen

Ich habe mir nicht viel vorgenommen. Auf Normalgewicht kommen? Illusorisch. Das Abnehmduell gewinnen? Eher nicht.

Was also will ich erreichen?

  • Durchschnittlich täglich mindestens 10000 Schritte gehen. Das klappt bisher ganz gut.
    10559 Schritte
  • Wieder unter 150 kg kommen, damit ich wieder im Belastbarkeitsbereich meines Trimmrads bin. Da arbeite ich dran.
    155,7 kg

Ja, und das reicht dann eigentlich auch schon…

-400g

Die ersten zwei Wochen waren etwas holprig, aber langsam verringere ich mein übertriebenes Abendmahl. Muss ich ja: Mit 108-109Kg bewege ich mich in den Bereichen, in denen mein Fahrrad sein Gewichtslimit hat. Ich darf also nicht mehr werden, sondern muss so schnell wie möglich wieder unter 105 sein!

Ergebnis:

  • 03.-09.: 108,1-109Kg
  • 10.-14.: 108,1-108,6

Die Idee mit dem „wenn ich nicht radle, dann schwimme ist“ scheint allerdings auf infrastrukturelle Probleme zu stoßen: Mein Stammschwimmbad ist bis Ende des Monats geschlossen, die beiden Sommerbäder haben nur bis 19:00 auf, die alternative Schwimmhalle hat täglich von 14:00-22:30 Schul/Vereinsbetrieb (und am Wochenende geschlossen) und mein Fitnessstudio, bei dem ich gewillt gewesen wäre, für einen Preis jenseits der 100 Geld einen Einzelmonat zu kaufen, hat in diesem Monat Pool-Wartung.

Radfahren klappt …

Mit meiner Einschränkung kann ich derzeit nicht Joggen, was mich wegen Zeit dafür im Urlaub schon sehr ärgert. Aber dafür klappt das Radfahren. Daher sind ein paar Gramm trotzdem noch runter gefallen.

Heute oder morgen wird aber wieder leicht getrabt, zumindest versucht. Denn wenn ich in die Tabelle schaue … die Ausreißerin muss gestellt werden :)

Gewicht stabil

114,7 155,3 – Banane, das betrachte ich mal als stabil.
Immerhin schaffe ich es jetzt an manchen Tagen 2* 20-30 Miuten hintereinander (mit ause) aufs Trimmrad zu gehen. Cooler wäre, das Ganze abends zu wiederholen.
Und ein paar ‚Unsitten‘ kalorientechnischer Art müssen noch weg.
Alles scheibchenweise…

Aus vollem Lauf in die Grätsche

Moinsen!

Ich bin der Sebastian und neu hier 😅 – aufmerksam geworden bin ich auf das Blog durch truhe, der in der Vergangenheit immer mal wieder Blog-Beiträge auf Twitter verlinkt hatte. Dem eigentlichen „Duell“ stand ich dabei immer etwas skeptisch gegenüber, hatten doch leider recht viele Blog-Beiträge kaum Erfolgsmeldungen und viele Wehwehchen. Alles inkonsequent konnte man da denken. Das könnte ich besser, ich müsste ja nur wollen.

Ja. Haha. Guter Witz.

Schauen wir uns doch mal meine Wiege-Historie meiner Withings Wagge an

„großartig“

Weiterlesen

Auf ein Neues!

Nachdem ich „meine Jungs“ ja schon kenne, habe ich mir vor dem Duell auch noch einen feinen Tag gegönnt ;-) mit dem Floß ging es die Isar runter und es gab viel gutes Essen.

Seit Montag werden also wieder Kalorien gezählt. Mittlerweile habe ich durch harten Entzug auch von der Cola light abgelassen, und weiterhin bin ich bemüht, täglich mindestens 10k Schritte zu gehen. Mal sehen. Das erste Kilo ist schon mal weg.

Es geht abwärts

Also: Im guten Sinne. OK, der Sommer hilft etwas. aktuell schwimme ich zusätzlich ne Runde, bin morgens meist auf dem Trimmrad und fast täglich brummt die 7500+ Schritte-Belohnungspiepser.
Ein halbes Kilo ist auch schon weg und ich hab grad einen Plan, wie ich bestimmte schlechte Habits wegkriege, mal sehen ob es geht – ich verrat es dann ;)

Pizza! Mit Sucuk ;)

GAAAAAAANNZ knapp ging es abwärts

Gut, lang ist der Sonntagabend auch nicht her bis heute morgen. Und das Wetter lädt derzeit nicht gerade dazu ein, mehr als einen zwingend erforderlichen Meter zu laufen. Echt nicht. Alles ZU warm… Und dann hab ich noch so böse Leckereien wie das Maisel & Friends Choco Porter (keine gekaufte Werbung, ne, nee, einfach nur lecker, guckst Du Untappd) Zuhause. Und heute Abend ist auch der Zukunft nicht gerade zuträglich aka HEIßHUNGER auf Pizza ;)

Das kommende Sucuk Festival in Stuttgart am Wochenende hab ich erwähnt?

Apropos Heißhunger auf Pizza:

Pizza! Mit Sucuk ;)

Pizza! Mit Sucuk ;)

Ob das mit diesem Duell was wird?

Start mit 98,7 kg und Muskelfaserriss

Das Startgewicht war eingetragen, 2-mal wöchentlich laufen mit Sohnemann auch getestet und geklärt … und dann verweigert mein Oberschenkel bei einem Juxfußballspiel den Dienst.

Wollte doch nur den Jungs beweisen, dass ein alter Sack noch fein den Ball ins obere Eck donnern kann. Der Muskel hat dies für nicht gut befunden und dem alten Mann seine Grenzen aufgezeigt.

Mit Schmerzen im rechten Oberschenkel lässt sich das geplante Sportprogramm nicht absolvieren. Und nur so würde ich das Gewicht reduzieren können. Mal schauen, was ich alternativ machen kann und werde, denn aufgeben gilt nicht!

Ich wünsche gleichwohl allen TeilnehmerInnen viel Erfolg und gute Ergebnisse.