Viel zu tun

Während die Mitstreiter schlemmerwanderten ;-) war ich diese Woche auf Schulung, jetzt bin ich TÜV-zertifizierte Qualitätsfachkraft. War lehrreich, anstrengend und leider gespickt mit Sitzen und Essen. Vermelde also leider eine leichte Zunahme…

Nur ein Kilochen mehr, dank Reiserei

Gestern kam ich nicht zum Wiegen, doch was dann geschah, wird Dich überraschen

Nix.

Wollte aber auch mal ne dämliche Überschrift schreiben :-p

Wobei – gerade eben habe ich gewogen, und obwohl es schon abends ist und ich zu Mittag gegessen habe, kann ich gewichtlich durchaus einen Erfolg verzeichnen! Fast die 90 kg unterschritten (90,1 kg). Auf den SChreck erst mal ne halbe Tüte Chips gegessen…

Morgens geht’s dann ins Frankenland, Bierwandern. Perfekt zum Abnehmen. Nicht.

Teamfahrt haut rein

Von Freitag bis Sonntag mit der Firma an der Ostsee und dann am Dienstag vor dem Wiegetag Abends noch etwas Schweres essen. Das Ergebnis: Ich wiege mehr als beim Start des Duells. Aber immerhin: Die katastrophalen 105 Kilo vom Montag sind wieder weg. Das Duell läuft noch zwei Wochen und es ist sehr offensichtlich, dass ich diesmal nicht gewinnen werde ;).

Vor einem Dreivierteljahr hatte ich mich über meine Abnahme gefreut und vor allem darüber, dass es so leicht geht: Etwas Sport und an das wöchentliche Kalorienlimit halten. Das ist einfach.

Man muss es nur machen.

foto-17-09-16-12-13-07

Kurz-Update: zwischen den Wiegeterminen

Am Freitag habe ich zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder einmal die Null vor dem Komma gesehen (100,5 kg) doch heute morgen waren es mit den Nachwehen des Barcamps in Stuttgart und dem leckeren Essen dort schon wieder 102 kg. Ich bin gespannt, wie es am Mittwoch aussieht…

-0,5 Kg

Beruflich in Salzburg. Schlechtes Essen an Flughäfen. Craft Beer in Salzburg. Dennoch 0,5 Kilo verloren. Es bleibt aber wie gewohnt: Ich verliere meinen Kampf täglich am Abend und bin enttäuscht über mich selber. Denn an das tägliche Kalorienlimit zu halten ist eigentlich ganz einfach, das hatte ich im letzten Herbst gesehen. Momentan tappe ich allerdings regelmäßig in die „dann mache ich es halt morgen richtig, heute aber…“-Falle.

Rückkehr der Rückenschmerzen

Offenbar habe ich jetzt den gleichen Schmarrn erneut, aber auf der rechten Seite. Fühlt sich sehr nach Orthopäde an und danach, dass weniger Gewicht meinem Körper wohl echt guttäte.

Wenigstens das geht wieder abwärts :-)

Heute habe ich kein neues Gewicht für Dich

Moin!

Wie angekündigt diese Woche ohne wiegen, seit letzten Freitag bin ich im Schwarzwald und seit Samstagmorgen auf dem Schluchtensteig unterwegs. Hier im Hotel in St. Blasien hat es keine Waage. Was sagt das Gefühl? Nun, es hab doch einmal mehr Abendessen als Einladung als geplant, ausgerechnet ein 6-Gänge-Menü. Und das warme Essen verschiebe ich doch immer auf abends. Kurzum: Das Gewicht wird wohl nicht sinken, wobei ich aber vermute, dass durchaus eine Verschiebung von Fett zu Muskelmasse stattfindet.

Das Blöde ist: Am Wochenende ist Barcamp Stuttgart, das ist nicht umsonst auch als Freßcamp bekannt. Das wird mir wohl wieder nicht allzu gut tun…

Doch ich muss hier schon wieder aufhören, ab 8 Uhr gibt’s Frühstück und dann will ich bald los, die heutige Etappe beginnt mit steilen 300 Höhenmetern Anstieg. Wer sehen will, wie es mir auf dem Schluchtensteig ergeht, kann das auf dem Travellerblog tun – dort sind unter den Beiträgen auch alle anderen Kanäle wie Instagram, Twitter, Facebook etc. verlinkt ;)

Mal wieder uhuz (mit wenig Chancen, es zu bleiben …)

Die Verführung Dritter!

Die Versuchung lauert überall! Und man muss so auf der Hut sein!

Eine Kollegin meinte diese Woche irgendwann nachmittags zu mir: „Ich mag jetzt ein Stück Kuchen. Möchten Sie auch eins!“ Und bevor ich über meine Antwort überhaupt nachdenken konnte, hörte ich mich schon „oh ja, gerne!“ sagen.

Die Gefahr lauert überall! Also, schön aufpassen da draußen!

 

LG Bernd

Minus 20 Kilo (nicht in 1er Woche) – Netzstimmen-Sendung mit Alex.

Fürchterlich

Ich habe keine Ausrede, aber dennoch zugenommen und mein Startgewicht eingeholt. Genau erklären kann ich das nicht, ich scheine einfach zu viel zu essen. Momentan mache ich fast jeden Tag eine Radeltour von mindestens 30 Minuten und gehe zu Fuß wo ich kann. Nieder mit der Fressgier :-(

Wandern auf La Gomera

lagomera

Wir haben Urlaub gebucht. Trekking & Relaxen auf La Gomera, das habe ich schon in einem früheren Post erwähnt. Wie man auf dem Satellitenbild deutlich erkennen kann, ist La Gomera eine sehr gebirgige Insel. Da wäre es doch von Vorteil, wenn man von Haus aus weniger Gewicht den Berg hochtragen müsste, und die Knie danken einem das auch beim wieder runter tragen.

Mein Ziel ist es, bis zu diesem Urlaub noch ein paar Kilo Fett zuhause zu lassen. Weiterhin mit dem Plan „Calories In < Calories Out“. Um einerseits das Gebirgswandern zu trainieren, aber natürlich auch, um ein paar Kalorien mehr zu verbrennen, waren wir vor ein paar Wochen mal wieder in der Fränkischen Schweiz unterwegs, denn auch dort gibt es einen „Gebirgsweg“ und vor allen Schöne Aussichten. Die nächste Trainingstour ist für Mitte Oktober geplant, da wollen wir in den bayrischen Wald, eine „Zwölftausender-Tour“ – beziehungsweise „zwölf-Tausender-Tour“ zu machen: die Kaitersberg-Arber-Hochtour ist eine Tour über 12 Tausender-Gipfel. Die Tour soll recht anstengend sein, aber hey, darum geht es doch letztendlich. Vom auf-dem-Sofa-sitzen nimmt man nicht ab.

Und außerdem? Radfahren, Rudern und Gehen. Neben meinen abendlichen „Flughafenrunden“ habe ich einige Radtouren mit meinem Chef und Freunden gemacht.

Und diese Woche bin ich – um es einmal zu testen – die knapp acht Kilometer von der Arbeit nach Hause auch einmal zu Fuß gegangen. Das hat auch ganz gut funktioniert – und das tägliche Schrittziel erreicht man so locker.  Und obwohl ich die Strecke ja schon auswendig kenne, hat es Spaß gemacht und war nicht mal irgendwie langweilig, es ist ja immer was los an den Pegnitz-Wiesen. Dennoch denke ich nächstes  mal hoffentlich an den Kopfhörer um mal einen Podcast oder Hörbuch zu lauschen.

Urlaubssteigung?

Von Dienstag bis Samstag fuhr ich mit dem Fahrrad durch Tschechien: Kurze Touren mit 50-60 Kilometern pro Tag und teils sehr merklichen Steigungen von Prag nach Bad Schandau. Neben dem Hotelfrühstück gab es Abends meist Pizza und aus unerfindlichen Gründen befand sich fast immer in Hotelnähe eine Craft Beer-Trinkhalle. Den Sonntag nutzte ich, um mich wieder auf mein normales Essen zu konvertieren und Di und Mi war dann wieder roh-vegan, high-carb (mit einer Ausnahme: Tofu) angesagt.

Das Gewicht sagt am Sonntag: 101. Ok. Gut. Am Wiegetag sagt das Gewicht aber 103,2 und ich bin wieder in meine übliche Falle getappt nicht genau aufzuschreiben, was ich esse und bei manchen Dingen dann einfach zu übertreiben. Jetzt kommt der Endspurt und ich muss in vier Wochen nicht nur aufholen, was ich seit dem Start zugelegt habe, sondern auch, was die anderen verloren habe – alles in dem Wissen, dass die Waage vor wenigen Wochen schon einmal vorne eine 97 stehen hatte.

Foto 02.09.16, 08 00 41Foto 02.09.16, 11 59 12 (1)Foto 03.09.16, 11 13 58

Pressereisen und das Abnehmen – keine gute Kombination

Moin!

Tatsächlich bin ich ja seit Samstag zurück, aber das MOIN hängt einem natürlich gerne und lange nach, ist es doch die unkomplizierteste Form des Grußes ;)

Leider kam es, wie ich es befürchtet hatte – die Pressereise von Do-Sa hat wieder böse auf mein Gewicht einbezahlt. Es gab oft und viel (sehr lecker!) Essen, dazu mehr als ein Bierchen. Und so hatte ich unmittelbar danach auch gute 1,5 kg mehr auf den Rippen. Den Großteil davon hab ich mit ein wenig mehr Konsequenz seit Montag wieder weg bekommen, Sonntag wurde auf dem Neckarkäpt’n dafür nochmal das eine oder andere leckere Heubacher Spezial getrunken.

Mal sehen, wie mir kommende Woche der Schluchtensteig diesbezüglich tut – 6 Tage wandern, 119 km. Und dieses Mal nur 2 oder 3 Mal mit gebuchten Essen außer Frühstück. Könnte also helfen. Aber wandern macht einfach doch hungrig..

Nun denn – nächste Woche wird zwangsläufig nicht gewogen. (Davon abgesehen, es ist am Wochenende danach ja das allseits bekannte Fresscamp. Also das Barcamp Stuttgart ;)